WSOP Europe 2019 wieder im Kings Resort Rozvadov

Veröffentlicht am: 10. Februar 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 8. Februar 2019, 06:20 Uhr.

Die World Series of Poker Europe (WSOPE) wird nach ihren letztjährigen Erfolgen auch in diesem Jahr ins tschechische Kings Resort nach Rozvadov zurückkehren. Die Pokerturnierserie, bei der jährlich tausende Spieler um die berühmten WSOP-Bracelets konkurrieren, soll vom 15. Oktober 2019 bis zum 4. November 2019 stattfinden.

Pokerraum in Rozvadov
Der Pokerraum des Kings Resort während der WSOPE in Rozvadov. (Quelle: Wikipedia)

Obgleich die Organisatoren um Casinobesitzer Leon Tsoukernik noch keinen ausführlichen Turnierplan vorgelegt haben, steht bereits der Termin für das WSOPE Main Event mit einem Buy-in von 10.000 Euro. Es soll vom 25. Oktober bis zum 30. Oktober 2019 ausgetragen werden.

WSOPE 2018: Ein riesiger Erfolg

Die Entscheidung von Caesars Entertainment, die WSOPE 2019 wieder im tschechischen Rozvadov stattfinden zu lassen, ist kein Zufall.

Der Ort befindet sich mitten im Herzen Europas und ist für die internationale Pokerelite sowohl über deutsche Flughäfen als auch über den Flughafen Prag einfach und schnell zu erreichen.

Die professionelle Organisation und die strategische Lage zogen im letzten Jahr insgesamt 4089 Spieler an die Pokertische des Kings Resorts und überzeugten WSOP-Direktor Gregory Chechon davon, das Event auch 2019 in der 700-Seelen-Gemeinde zu veranstalten:

„Die letzten beiden WSOP Europe-Turniere waren in Sachen Preisgelder und Teilnehmerzahlen die besten der vergangenen zehn Jahre (…). Das King’s Resort ist perfekt gelegen und für Europäer günstig zu erreichen. Wir erwarten, dass wir auch 2019 große Preispools und eine hohe Teilnehmerzahl liefern werden.“

Gespielt wurden im letzten Jahr insgesamt 10 Events mit einem Gesamtpreispool von 28.5 Millionen Euro.

Größte Sieger waren 2018 die Deutschen. Sie allein nahmen Preisgelder in Höhe von 5.2 Millionen Euro mit nach Hause. Mit einer Gesamtgewinnsumme von 3.9 Millionen Euro landeten die Gastgeber aus Tschechien nur auf Platz 2 der Statistik.

Top waren die Deutschen auch bei der Beteiligung. 1438 der 4089 registrierten Spieler kamen aus Deutschland.

Das ist die World Series Of Poker Europe

Die World Series of Poker Europe ist eine Pokerturnierreihe, die seit 2007 ausgespielt wird. Die WSOPE bot Spielern die einzige Möglichkeit, eines der prestigeträchtigen WSOP-Armbänder außerhalb der USA (Link auf Englisch) zu gewinnen. Von 2007 bis 2009 fand das Event in London statt, wechselte aber schließlich mit Stationen in Cannes, Enghien-les-Bains und Berlin nach Rozvadov.

Das Main Event mit einem Buy-in von 10.000 Euro gewannen in der Vergangenheit bekannte Profis wie John Juanda (47) und Phil Hellmuth (54). Im Jahre 2018 konnte der Brite Jack Sinclair (28) das Finalturnier für sich entscheiden und gewann neben dem goldenen Bracelet einen Hauptpreis von 1.122.239 Euro.

Die World Series of Poker Circuit-Serie

Pokerspieler, die Partout nicht warten wollen, bis die WSOPE 2019 beginnt, können schon im März die Koffer packen und nach Rozvadov reisen. Die Betreiber des Kings Resort haben sich nämlich nicht nur die Austragung der WSOPE 2019 gesichert, sondern auch die World Series Of Poker Circuit-Turnierserie, die vom 14. März bis zum 1. April 2019 in der tschechischen Gemeinde veranstaltet wird.

Die Circuit Turniere wurden 2005 eingeführt und sollten Pokerspielern die Möglichkeit bieten, das besondere Ambiente der World Series of Poker in ihren Heimatländern zu genießen.

Die Besonderheit der Circuit-Events: Für einen Sieg werden keine Bracelets, sondern Ringe vergeben.

Das ist der Plan für World Series of Poker Circuit-Serie in Rozvadov

Während noch nicht sicher ist, welche Überraschungen uns bei der diesjährigen WSOPE 2019 erwarten, wurde der Turnierplan für die World Series Poker Circuit-Serie bereits veröffentlicht.

Leon Tsoukernik im Casino
Leon Tsoukernik ist Chef des Kings Casino (Quelle: Wikipedia)

Sie umfasst 15 Einzel-Events und startet am 14. März 2019 mit dem Spring Opener mit einem Buy-in in Höhe von 299 Euro. Das Turnier bietet Spielern einen garantierten Preispool von 331.050 Euro, 30-minütige Blind Level und einen Starting-Stack von 300 Big Blinds. Aus diesem Grund dürfte es vor allem für Amateure interessant sein, die auf die richtigen Karten warten wollen.

Zu den Highlights der Turnierserie zählt auch das No-Limit-Hold´em High Roller-Event. Für das Turnier mit einem garantierten Preispool von 100.000 Euro wird eine Startgebühr von 5.000 Euro aufgerufen. Spieler, die ihren Starting-Stack von 100.000 Chips schnell unter den Kontrahenten verteilen, können vom unbegrenzten Re-Entry-Angebot Gebrauch machen.

Das Turnier mit dem größten garantierten Preispool (1.103.500 Euro) wird allerdings das Main Event sein, welches am 29. März 2019 beginnt und auf vier Tage angesetzt ist. Es hat einen Buy-in von 1.700 Euro und bietet einmalig die Chance zum Re-Entry.

Alle Spieler beginnen das Main Event mit 500 Big Blinds und 45-minütigen Blind Levels. Dies sollte ausreichend Raum und Zeit zum Pokerspielen lassen.