Glücksspiel-Konzern Entain verlängert Partnerschaft mit Trident League

Veröffentlicht am: 4. August 2022, 01:25 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. August 2022, 01:25 Uhr.

Der Glücksspiel-Konzern Entain hat seine mehrjährige Partnerschaft mit den englischen Trident Leagues verlängert. Dies werde den zur Liga gehörenden 248 Vereinen der Northern Premier, der Isthmian und der Southern Leagues weiterhin wichtige finanzielle Mittel zur Verfügung stellen. Dies gab Entain am Mittwoch in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

Menschen, Fußballspieler
Entain fördert den britischen Breitensport. (Bild: pixabay.com)

Die Gelder stammen aus der Entain Foundation, die im Jahre 2020 das „Pitching In“-Programm auf die Beine gestellt hat. Dabei handelt es sich um ein millionenschweres Investitionsprogramm zur Unterstützung des britischen Breitensports, der mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu kämpfen hat.

Fußballvereine und Sportorganisationen hatten durch die Pandemie finanzielle Probleme, da die Saison 2019/20 ausfallen musste. Das Investitionsprogramm startete mit einer Partnerschaft mit der Trident Leagues. Die Trident Leagues, deren Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen, gelten als Herzstück des nationalen Fußballs. 248 Vereine und 15.000 Spielerinnen und Spieler sind in den drei Ligen in den Gemeinden von England und Wales registriert.

Neben der finanziellen Unterstützung liegt das Hauptaugenmerk der Partnerschaft darauf, Freiwillige aus der Gemeinde zu ermutigen, sich einzubringen und Zeit zu investieren. Ein “Pitching In”-Freiwilligenprogramm soll die in Großbritannien ansässigen Entain-Kolleginnen und -Kollegen mit den lokalen Vereinen vernetzen und so die Beziehungen zwischen Entain und den Gemeinden weiter stärken.

Die „soziale Art“ des Sponsoring

Die englische Fußballlegende Stuart Pearce werde auch weiterhin als Pitching-In-Botschafter fungieren. Pearce zufolge sei dies eine wichtige Finanzspritze, die die Ligen unterstütze und die Vereine und Communities zusammenbringe.

Entain-CEO Jette Nygaard-Andersen kommentiert:

Wir sind wirklich stolz auf das, was wir mit Pitching In und unserer Partnerschaft mit den Trident Leagues erreicht haben, insbesondere auf die positiven Auswirkungen auf den Breitensport und das soziale Engagement. Mit der Entain Foundation wollen wir einen positiven Beitrag zum Breitensport und zum Gemeindesport leisten, der im Leben unserer Kunden eine so große Rolle spielt.

In einem gemeinsamen Statement drückten die Vorsitzenden der Pitching In Trident League Nick Robinson (Isthmian League), Mark Harris (Northern Premier League) und Anthony Hughes (Southern League) ihre Freude über die Verlängerung der Partnerschaft aus.

Die „Pitching In“-Initiative unterscheide sich von anderen Arten des Sponsoring. Hier gehe es vor allem darum, wie den Vereinen gemeinsam dabei geholfen werden könne, sich in den Gemeinden zu entwickeln und das Leben der Menschen positiv zu verändern.