Portugal: Online Glücksspiel erreicht im dritten Quartal Rekordzahlen

Veröffentlicht am: 17. Dezember 2019, 11:27 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 17. Dezember 2019, 11:32 Uhr.

Das Online Glücksspiel in Portugal hat im dritten Quartal des Jahres 2019 Rekordzahlen erreicht. Dies zeigt der kürzlich von der portugiesischen Glücksspielbehörde Serviço Regulação e Inspeção de Jogos do Turismo de Portugal (SRIJ) veröffentlichte Quartalsbericht.

Portugal, Online Casinos. Fahne Portugal
Portugal meldet ein umsatzstarkes drittes Quartal für das Online Glücksspiel. (Bild: Pixabay/edit by casino.org/de)

Online Sportwetten und Online Casinos verzeichnen Umsatzwachstum

Das portugiesische Online Glücksspiel verzeichnete den Statistiken der SRIJ [Seite auf Portugiesisch] entsprechend im dritten Quartal dieses Jahres einen Bruttoerlös von rund 54,0 Mio. Euro.

Damit sei der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 15,2 Mio. Euro (39,1 Prozent) gestiegen.

Online Slot, Online Casino, Slots
Online Slots machen einen großten Teil der Erlöse der Online Casinos aus. (Bild: Flickr/Ashlie Mckellen)

Die Erlöse im Bereich Online Sportwetten stiegen im dritten Quartal 2019 auf 25,9 Mio. Euro an.

Dies waren 6,4 Mio. Euro mehr als im dritten Quartal des Jahres 2018. Die meisten Einsätze (77,53 Prozent) erfolgten dabei im Bereich des Fußballs, 16,88 Prozent entfielen auf Tennis und insgesamt 5,58 Prozent auf andere Sportarten.

Die Online Casino Umsätze verzeichneten im selben Zeitraum ein Wachstum auf 28,2 Mio. Euro und lagen damit 8,8 Mio. Euro höher als im Vergleichsquartal des Jahres 2018. Den größten Anteil des Umsatzes an den Online Casinos machten mit 67,73 Prozent die Slots aus. 13,15 Prozent des Umsatzes entfielen auf Roulette, 8,10 Prozent auf Blackjack und der Rest auf Poker.

Ungleiche Steuern sorgen für Kritik

Mit den gestiegenen Bruttoumsätzen gingen Steuerzahlungen in Höhe von rund 23,6 Mio. Euro einher, 37,4 Prozent mehr als im selben Quartal des Jahres 2018.

Die Steuer, die Portugal auf die Einnahmen aus dem Online Glücksspiel erhebt, liegt bei Online Sportwetten zwischen 8 und 16 Prozent, bei Online Casinos zwischen 15 und 30 Prozent. Im April dieses Jahres kritisierte die European Gaming and Betting Association (EGBA) die uneinheitlichen Steuersätze.

Die ungleiche Besteuerung führe dazu, dass der lizensierte Online Glücksspielmarkt für Betreiber aus dem Ausland unattraktiv sei und es daher viele Anbieter gäbe, die nicht in Portugal lizensiert seien. Dies habe einer Studie der Lissaboner NOVA Universität und des Meinungsforschungsinstituts Qdata zur Folge, dass derzeit rund 75 Prozent der portugiesischen Online Spieler den unregulierten Markt nutze.

Nach Ansicht von Marktforschern seien bei einer fairen Verteilung der Steuern, beispielsweise mit einem einheitlichen Steuersatz von 25 Prozent, wesentlich höhere Steuereinnahmen aus dem Online Glücksspiel möglich. Kritiker fordern daher, das Steuersystem zu reformieren und den lizensierten Markt für Online Glücksspieler attraktiver zu gestalten. Trotz dieser Forderungen und entgegen vielfacher Erwartungen wächst auch die Anzahl der Lizenznehmer in Portugal.

Zwei weitere Lizenznehmer im Jahr 2019

In Portugal waren mit Stichtag des 30. September 2019 zwölf Betreiber für das Angebot von Online Glücksspielen registriert. Insgesamt halten diese Anbieter 18 Lizenzen, darunter acht für Online Sportwetten und zehn für Online Casinos. Damit gibt es in Portugal im Vergleich zum Vorjahr zwei lizensierte Anbieter mit insgesamt drei Lizenzen mehr.

Vor rund einer Woche hat der in Malta ansässige Online Glücksspiel-Anbieter Caravel Entertainment zwei neue Lizenzen für den portugiesischen Markt erhalten und plant nun, dort die Marke Moosh einzuführen. Bereits im Mai wurde der Online-Anbieter GML Interactive Ltd. mit seiner Marke Betano für den Betrieb in Portugal zugelassen. Zum Start der Betano-Plattform in Portugal zeigte sich CEO George Daskalakis zuversichtlich:

„Wir sind stolz darauf, ein sehr starkes lokales Team zusammengebracht zu haben. Gemeinsam werden wir jeden Tag hart daran arbeiten, das Vertrauen unserer Kunden zu gewinnen und das beste Benutzererlebnis auf dem Markt zu bieten.“

Allerdings betonte Daskalakis auch, dass es sich um einen schwierigen Markt handele, auf dem einige Betreiber „illegal“ handelten. Um mit diesen Anbietern konkurrieren zu können, wolle man auf innovative Funktionen und viele Live-Streaming-Angebote setzen.

Portugal schließt sich mit seinen Rekordzahlen aus dem dritten Quartal dem Boom auf der iberischen Halbinsel an, der sich schon bei Bekanntgabe der Quartalszahlen zum staatlich regulierten Online Glücksspiel in Spanien abzeichnete.

Während Anbieter in Spanien allerdings fürchten, dass es im nächsten Jahr zu gesetzlichen Werbebeschränkungen kommen könnte, ist eine solche Entwicklung in Portugal derzeit nicht absehbar.