Beschlossene Sache: Kanada legalisiert Sportwetten

Veröffentlicht am: 24. Juni 2021, 02:09 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 7. Juli 2021, 04:39 Uhr.

Die Legalisierung von Sportwetten auf Einzelevents in Kanada hat ihre letzte Hürde genommen. Kanadischen Medienberichten zufolge [Seite auf Englisch] habe das kanadische Oberhaus (Senate) den zugrundeliegenden Gesetzesentwurf (Bill C-218) am Mittwoch mit 57 Ja-Stimmen zu 20 Nein-Stimmen angenommen. Ende April hatte bereits das Unterhaus (House of Commons) seine Zustimmung gegeben.

Football
Noch in diesem Jahr könnten die Kanadier legale Sportwetten in ihrem Land abgeben (Bild: Pixabay)

Gemäß dem kanadischen Gesetzgebungsverfahren fehle nun lediglich noch die formelle Zustimmung durch das kanadische Königshaus, damit der Entwurf zum Gesetz werde. Dass sich dieses der Legalisierung von Sportwetten in letzter Minute entgegenstelle, sei unwahrscheinlich, heißt es in der Presse.

Anders als beim ersten Versuch der Sportwetten-Legalisierung vor zehn Jahren oder beim zweiten Versuch im Jahr 2016 habe der Gesetzesentwurf nun positive Resonanz und „Enthusiasmus“ innerhalb jeder der vier großen Parteien Kanadas hervorgerufen.

Grund für den Meinungsumschwung sei insbesondere die Legalisierung von Sportwetten in den benachbarten USA im Jahr 2018. Seit immer mehr US-Bundesstaaten Sportwetten erlauben und entsprechende Lizenzen ausstellten, hätten auch stetig mehr kanadische Sportfans von den Sportwetten-Angeboten Gebrauch gemacht.

Laut Senator David Wells von der konservativen Partei könne Kanada diesen Trend durch eine Legalisierung von Sportwetten im eigenen Land jedoch leicht umkehren.

Die Kanadier platzieren jedes Jahr Wetten im Wert von Milliarden von Dollar über ausländische Webseiten. Für diese fehlt in Kanada jedwede Regulierung.

Flössen die Milliarden stattdessen in die Taschen von in Kanada lizenzierten Buchmachern sowie in die der Nationallotterie, könne auch der Staat in Form von neuen zusätzlichen Steuereinnahmen von den Wettgeschäften profitieren. Der ausländische Schwarzmarkt könne effizient zurückgedrängt werden.

Erste Sportwetten noch in diesem Jahr?

Die 20 Senatoren, die gegen den Gesetzesentwurf gestimmt hätten, seien jedoch skeptisch. So habe Senator Vern White angemerkt, dass der Entwurf möglicherweise übereilt worden sei und an einigen Stellen noch ausgebessert werden sollte, bevor Sportwetten legalisiert würden.

Er fordere beispielsweise, dass der Entwurf dahingehend überarbeitet werde, dass Wettbetrug strafrechtlich verfolgt werden könne. Senator Brent Cotter habe dem entgegengestellt, dass die Paragraphen des Strafgesetzbuches, die sich auf Betrug im Sport beziehen, Spielmanipulation und Wettbetrug bereits einschlössen.

Ohnehin sei das Risiko des Wettbetrugs bei den großen Sportligen, auf die das neue Gesetz abziele, sehr gering. Er erkenne jedoch das Manipulations-Risiko in den unteren Ligen und Amateur-Ligen an.

Es besteht ein Risiko, dass Spieler sich bestechen lassen könnten, um ein Spiel in den Sand zu setzen. Und dann werden sie in einen Kreislauf gesogen, in dem sie erpresst werden, um es immer wieder zu tun.

Die Vorteile einer Legalisierung überwiegen dennoch. Daher könnten noch in diesem Jahr die ersten legalen Sportwetten-Angebote auf dem kanadischen Markt erscheinen. Die Nationallotterie sei nach eigener Aussage bereits bereit, sofort eine neue Produkt-Sparte zu starten.

Erste Lizenzen an private Buchmacher könnten dann noch vor Jahresende ausgestellt werden, prognostizieren kanadische Medien.