Die verrücktesten Wetten 2018

Veröffentlicht am: 2. Januar 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. Dezember 2018, 05:50 Uhr.

Es ist kein Geheimnis: Wetten können so manches Ereignis im Leben interessanter machen. Vor allem Sportevents bringen wöchentlich Millionen von Menschen dazu, bei Buchmachern Wetten zu platzieren und dem sportlichen Geschehen eifrig zu folgen.

Super Bowl
Der Super Bowl ist das umsatzstärkste Sport-Event für Buchmacher in den USA (Quelle: Wikipedia)

Doch nicht allein Sportevents eignen sich zum Wetten. Häufig bieten Buchmacher im Rahmen von Großveranstaltungen verrückte Wetten an, die mit dem eigentlichen Verlauf der Dinge nichts, oder nur wenig zu tun haben.

Kurios sind auch immer wieder Wetten zwischen Einzelpersonen, die um hohe Einsätze spielen.

In diesem Artikel wollen wir die Wetten präsentieren, die im Jahre 2018 für die meiste Furore gesorgt haben.

Wetten zum Super Bowl 2018

Der Super Bowl ist regelmäßig das erste sportliche Großereignis des Jahres, das mit witzigen und verrückten Wetten einhergeht. Es ist auch das Event, auf das die Amerikaner die meisten Wetten platzieren und das im Fernsehen am meisten angesehen wird.

In diesem Jahr sahen 103,4 Millionen Menschen in den USA die Übertragung des Spiels zwischen den New England Patriots und den Philadelphia Eagles. Allein im Bundesstaat Nevada wurden bei den Buchmachern Wetten im Gesamtwert von 158.59 Millionen Dollar abgeschlossen.

Diesen Wettsummen wurden von 2009 bis 2018 auf Super Bowl-Spiele gesetzt

2009: 81.51 Millionen Dollar

2010: 82.73 Millionen Dollar

2011: 87.49 Millionen Dollar

2012: 93.90 Millionen Dollar

2013: 98.94 Millionen Dollar

2014: 119.4 Millionen Dollar

2015: 115.99 Millionen Dollar

2016: 132.55 Millionen Dollar

2017: 138.48 Millionen Dollar

2018: 158.59 Millionen Dollar

Viel von diesem Geld wurde aber nicht allein auf das Endergebnis, sondern schon auf die Pre-Game-Show gesetzt. So konnten Buchmacherkunden mit einer Wettquote von 1 zu 1.25 darauf wetten, welche Haarfarbe Sängerin Pink bei der Performance der Nationalhymne tragen würde. Bei 1 zu 1.10 lag die Quote, dass Pink die Hymne in einer Zeit von unter zwei Minuten singt.

Politisch wurde es bei der Frage, ob Präsident Trump zum Super Bowl tweeten würde. Die Quote dafür, dass Trump mehr als fünf Tweets zum Thema Super Bowl verfassen würde, lag bei 1.40 zu 1.

Die WM 2018 – diese skurrilen Wetten boten die Buchmacher

Großes Thema unter Buchmachern und Wettfreunden war in diesem Jahr selbstverständlich die Fußballweltmeisterschaft in Russland.

Auch wenn es fußballerisch aus deutscher Sicht nicht viel zu Lachen gab, stellten die Buchmacher wenigstens das ein oder andere witzige Wettangebot zur Verfügung.

WM 2018
Die WM 2018 in Russland brachte viele kuriose Wetten. (Quelle: Pixabay)

Eine dieser Wetten beschäftigte sich mit der Fragestellung, ob Donald Trump, Vladimir Putin und Kim Jong-Un beim Finale der WM zusammentreffen würden.

Hätte man einen Euro auf den Eintritt dieses Ereignis gesetzt und die Staatsmänner hätten wirklich gemeinsam auf der Tribüne des Moskauer Luschniki-Stadion Platz genommen, hätte der Wettende das 26-fache seines Wetteinsatzes zurückbekommen. Keine schlechte Quote.

Eine noch wesentlich höhere Quote haben allerdings diejenigen bekommen, die bei einer WM-Siegwette auf Saudi-Arabien getippt haben.

Wäre der Außenseiter widererwarten tatsächlich in Russland Weltmeister geworden, hätte der Wettende das 1500-fache des Wetteinsatzes erhalten.

Ebenso wie beim Super Bowl waren auch bei der WM 2018 Hymnen von besonderer Wichtigkeit. So boten Buchmacher Quoten von 1 zu 6, dass wenigstens bei einem Spiel der Fußballweltmeisterschaft die falsche Nationalhymne gespielt werden würde.

Isolation im Dunkeln

Eine der wirklich ausgefallensten Wetten wurde in diesem Herbst von den professionellen Pokerspielern Rich Alati und Rory Young abgeschlossen.

Isolation
Alati hielt es nur 20 Tage in der Isolation aus. (Quelle: Maxpixel.net)

Der Amerikaner und der Australier wetteten darum, ob es Alati schaffen würde, 30 Tage in kompletter Isolation in einem fensterlosen Badezimmer auszuharren. Hätte Alati sein Ziel erreicht, hätte Young ihm 100.000 Dollar (ca. 87.941 Euro) zahlen müssen. Das Gegenteil hätte gegolten, wenn Alati vorzeitig aus dem Badezimmer gekommen wäre.

Alati durfte bei der Wette weder Handys noch andere passive Lichtquellen benutzen. Auch Musik war dem Poker-Pro nicht erlaubt. Einzig eine Yogamatte, ein Kühlschrank mit Lebensmitteln und regelmäßige, warme Mahlzeiten standen Alati zur Verfügung.

Der Poker-Pro kam schließlich nach 20 Tagen am 10. Dezember 2018 aus dem stockdunklen Badezimmer. Der Amerikaner und sein australischer Wettpartner hatten sich auf einen Deal geeinigt, der Alati trotz dem vorzeitigen Abbruch der Wette insgesamt 62.000 Dollar (ca. 55.000 Euro) bescherte. Vor Weihnachten kein schlechtes Zubrot.

Augur – Wieso nicht auf ein Attentat wetten?

Zugegebenermaßen sind Wetten auf das Leben oder Ableben von Prominenten und Politikern makaber. Dieser Umstand hat den Ereignis-Vorhersagedienst Augur aber nicht daran gehindert, genau solche Wetten anzubieten.

Augur ist ein Projekt, das auf der Verwendung von Kryptowährungen basiert und Usern ermöglicht, auf die kuriosesten Ereignisse zu setzen. Neben Wetten zum Datum des nächsten Terroranschlags, können Nutzer auch darauf wetten, welche Stadt der USA im Jahr 2019 das höchste Durchschnittseinkommen haben wird, oder ob es die nächste SpaceX-Rakete sicher in den Weltraum schafft.

Phil Hellmuth spielte Tennis

Pokerspieler lieben es außerhalb des Casinos zu wetten. Dies zeigte die Wette, die Phil Hellmuth – wegen seines Verhaltens am Pokertisch auch der „Pokerrüpel“ genannt – zum Jahresende eingegangen war.

Der 15-fache WSOP-Bracelet-Gewinner wettete 7.000 Dollar (ca. 6160 Euro) darauf, dass er einen von zwanzig Aufschlägen eines Tennisprofis retournieren kann. Die Aufschläge durften dabei nicht schneller als 80 Meilen pro Stunde (ca. 128 km/h) sein.

Phil Hellmuth
Phil Hellmuth hat die Sportwetten für sich entdeckt. (Quelle: Wikipedia)

Weitere 16.000 Dollar (ca. 14.080 Euro) sollte Hellmuth gewinnen, würde er einen Punkt gegen den Profi erzielen.

Und in der Tat stellte sich Hellmuth besser an, als seinem Wettpartner lieb war. Denn schon bei dem achten Versuch traf Hellmuth nicht nur den Ball, sondern erzielte tatsächlich einen Punkt gegen den Tennis-Pro. Dies bescherte ihm satte 23.000 Dollar (ca. 21000 Euro).

Es war nicht Hellmuths erste Wette im Sportbereich.

Erst vor Kurzem hatte der „Pokerbrat“ mit Doug Polk gewettet, dass er auf Anhieb einen 3-Punkte-Wurf beim Basketball versenken könnte. Hellmuth setzte an, warf und traf.

Mit seinen 54 Jahren scheint Hellmuth immer wieder unter Beweis stellen zu wollen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört.

Bei all diesen verrückten Wetten im Jahr 2018 dürfen wir uns jetzt schon auf das neue Jahr mit vielen neuen, ausgefallenen und lustigen Wettangeboten freuen.