Gamescom 2019: Die weltgrößte Computerspiele-Messe in Köln ist eröffnet

Veröffentlicht am: 21. August 2019, 01:07 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 21. August 2019, 01:07 Uhr.

Gestern hat die Gamescom 2019 in Köln eröffnet. Die größte Messe der Welt für Computer- und Videospiele findet bereits zum elften Mal statt. Rund 1.150 Aussteller richten sich bis Sonntag, den 25. August, an mehr als 350.000 erwartete Besucher und präsentieren Spieleneuheiten.

Koelnmesselogo am Eingang Ost.
Die Gamescom 2019 in Koelnmesse hat begonnen. (Bild: koelnmesse.de)

Ein Event- und Kongressprogramm begleitet die Messe. Poltische Gäste thematisierten die Förderung des Medienstandorts Deutschland am ersten Messetag, der Business und Presse vorbehalten war. Ab heute ist die Gamescom für Privatbesucher geöffnet.

Für den Veranstalter Koelnmesse und den Game-Verband der deutschen Games-Branche e.V. ist die Gamescom von großer Bedeutung für den Wirtschafts- und Medienstandort Deutschland und Nordrhein-Westfalen.

Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer, Computer
Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer auf der Gamescom 2019. (Bild: koelnmesse.com)

Zum Start der weltgrößten Computerspielemesse und der in Europa führenden Business Plattform der Games Branche sprachen auch zahlreiche politische Gäste.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, Dr. Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker waren zugegen.

Vor einem Rundgang über die Messe stellte sich in den Ansprachen der Tenor ein, dass das kulturelle, wirtschaftliche und technologische Potenzial der Branche zu fördern sei.

Förderung der Bundesregierung für Games

Der Geschäftsführer des Game-Verbands, Felix Falk, sprach sich für ein langfristiges Engagement der Bundesregierung aus, damit Deutschland von den positiven Effekten der Games-Entwicklung besser profitieren könne. Die Gamescom veranschauliche den Kultur- und Wirtschaftsfaktor von Games.

Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung in der Bundesregierung, sagte zustimmend, dass Gaming in der Mitte der Gesellschaft angekommen sei und betonte:

“Ich setze mich persönlich dafür ein, dass Gaming auch als innovativer Wirtschaftszweig und deutsches Kulturgut noch weiter etabliert wird.”

Die Landesregierung habe Nordrhein-Westfalen zum Games Standort Nummer eins in Deutschland gemacht, sagte Doktor Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.

Auf Bundesebene müsse die Förderung noch weiter ausgebaut werden. Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, zog ein Resümee und stellte weitere Mittel in Aussicht:

„Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, die Games-Branche zu fördern. […] Die Resonanz ist riesig und zeigt, wie überfällig das war. Über weitere Mittel für das Jahr 2020 entscheidet der Deutsche Bundestag im Herbst. Unser Ministerium setzt sich weiterhin stark dafür ein, dass die Förderung auch langfristig fortgeführt wird.“

Neuerungen auf der Gamescom 2019

Nach dem 10-jährigen Jubiläum im letzten Jahr bringt die Spielemesse 2019 viel Neues. Bereits Montagabend startete die Gamescom mit dem Highlight der Opening Night Live.

Computer, Menschen, Spiele
Auf der Gamescom 2019 können die Besucher die Spiele ausprobieren. (Bild: koelnmesse.com)

Die Show richtete sich an rund 1.500 Besucher und wurde weltweit live übertragen. Die Fans konnten sich so einen Überblick über die kommenden Spiele-Highlights verschaffen.

Damit es auch für die Besucher vor Ort viel Spannung und wenig Gedränge gibt, wurde die Ausstellungsfläche vergrößert. Darüber hinaus wurden komplett neue Bereiche hinzugefügt:

Unabhängige Studios und Entwickler sind im Indie Village zusammengefasst, sodass gerade das Entdecken von kleineren Spielen und Nischenprodukten leichter fällt.

Die neue Event Arena gibt Veranstaltungen wie eSports Turnieren oder Cosplay Wettbewerben eine eigene Bühne.

Felix Falk, Geschäftsführer Game-Verband, sagte hierzu:

„Mit dem Indie Village und der Event Arena bauen wir zudem die Stärken der Gamescom weiter aus. Besonders wichtig ist uns in diesem Jahr, den Aufenthalt für alle Gamescom Fans zu verbessern. Daher haben wir viele Maßnahmen ergriffen, damit es 2019 für die Fans nicht nur die spannendste, sondern auch eine entspannte Gamescom wird.“

In der extragroßen Entertainment Area können die Besucher die kommenden Titel der großen Studios und Publisher bestaunen und vielfach auch anspielen.

Mit dabei sind unter anderem FIFA 20 von EA Sports, Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red, Call of Duty: Modern Warfare, Ghost Recon und Watch Dogs von Ubisoft in neuen Auflagen, Nintendo mit Luigi’s Mansion 3, Pokémon Schwert und sowie The Legend of Zelda: Links’s Awakening.

Weitere Neuheiten sind Death Stranding von Epic Games, Star Wars Jedi: Fallen Order, das Weltraum-Epos Everspace 2 oder das Hubschrauber-Kampfspiel Comanche.

Auf der Gamescom 2019 erwarten den Besucher jede Menge Unterhaltung, actiongeladene Spiele und zahlreiche weitere spannende Events.