Pferderennen in Irland werden weiter fortgesetzt

Veröffentlicht am: 23. März 2020, 05:06 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. März 2020, 06:21 Uhr.

Während die meisten Sport-Events, unter ihnen beliebte Pferderennen wie das Grand National Festival 2020, infolge der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus abgesagt wurden, finden Pferderennen in Irland weiter statt, allerdings hinter verschlossenen Türen. Die TV-Zuschauerzahlen und die Wetten auf die Pferderennen boomen.

Pferderennen, Pferderennbahn, Jockeys
Irische Pferderennen werden zur Oase für Pferderennsportfans. (Bild: Pixabay/Clarence Alford)

In der vergangenen Woche war es leichter, die Profisport-Veranstaltungen aufzuzählen, die noch stattfanden als die, die abgesagt wurden. Fortgeführt wurden unter anderem die Australien Football League (AFL) und die Pferderennen in Irland. Während die AFL-Saison 2020 nun doch gestoppt wurde, hält der irische Pferderennsport daran fest, die Rennen hinter verschlossenen Toren weiterlaufen zu lassen und wird damit zum Paradies für Rennsport- und Sportwetten-Fans.

Der britische Fernsehsender ITV4 (Seite auf Englisch) strahlte die am Samstag im irischen Thurles ausgetragenen Pferderennen aus und erreichte Spitzenwerte bei den Zuschauerzahlen. Insgesamt 544.000 Zuschauer konnte der Sender für den Samstag verzeichnen. Im Jahr zuvor kam ITV4 zwar auf 577.000 Zuschauer, zeigte dabei aber sieben statt nur fünf Rennen und somit zwei Rennen mehr als in diesem Jahr.

Online-Sportwetten statt Tipps im Wettbüro

Sportwetten-Fans, die die Rennen verfolgten, konnten ihre Tipps allerdings nicht wie üblich in den Wettbüros abgeben, denn diese waren auf Anweisung der Regierung hin geschlossen worden.

Viele Spieler wichen stattdessen auf Online-Sportwetten aus. Betfair-Sprecher Barry Orr sagte:

„Die Zahlen zeigen, dass die Leute mit Rennen beschäftigt sind und diese Ablenkung wollen. Es war das Einzige, was los war und auf ITV ausgestrahlt zu werden, ist eine große Hilfe. Es war eine kleine Erleichterung und bot einen Anknüpfungspunkt an die Normalität und etwas, worauf die Leute sich freuen können.“

Neben Betfair bewerteten auch die Buchmacher Paddy Power und Ladbrokes die Rennen als positiv. Sie hätten starke Umsätze verbuchen können und der irische Rennsport sei derzeit eine wahre Oase in der Wüste für Pferderennsportfans.

Sportkolumnisten, die den Markt verfolgen, weisen darauf hin, dass die Einnahmen aus den Sportwetten entscheidend für die Rentabilität des Rennsports sind. Allerdings gibt es auch Kritiker, die die Fortführung der Rennen ohne Zuschauer beanstanden.

Trotz der Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen würde man damit ihrer Meinung nach das falsche Zeichen in Zeiten der nötigen sozialen Distanzierung setzen.