Pferderennen in England wieder mit Zuschauern

Veröffentlicht am: 12. Mai 2021, 03:29 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. Mai 2021, 03:29 Uhr.

Derzeit bereiten sich die Rennstrecken in England darauf vor, am 17. Mai ihre Pforten für die Zuschauer zu öffnen. Die britische Regierung hatte zuvor bestätigt, dass die nächste Phase ihrer Roadmap auf dem Weg aus den Corona-Restriktionen wie geplant verlaufen werde. Der Verband Racecourse Association (RCA) [Seite auf Englisch] bezeichnete dies als „großen Meilenstein“.

Pferderennen
Englische Fans dürfen ab Montag wieder auf die Pferderennbahn. (Bild: pixabay.com)

Ab kommenden Montag werden bis zu 4.000 Zuschauer die Rennen wieder live miterleben dürfen. Auch Besitzer der Rennpferde dürften ihre Tiere wieder sehen und sich mit Trainern und Jockeys treffen.

Der Chief Operating Officer der British Horseracing Authority (BHA), Richard Wayman, sagte:

Es ist äußerst aufregend, dass wir endlich wieder Rennbesucher auf unseren Rennstrecken begrüßen können. So können die vielen Fans des Rennsports nach mehr als einem Jahr wieder zu dem Sport zurückkehren, den sie lieben. Wir wissen, dass es seitens der Bevölkerung ein großes Verlangen danach gibt, sich im Freien mit Familien und Freunden zu treffen, gutes Essen und Trinken und den einzigartigen gesellschaftlichen Anlass eines Treffens auf der Rennbahn zu genießen.

Die neuen Regelungen sollen vorerst für die Rennstrecken in England gelten. Eine entsprechende Genehmigung der schottischen und walisischen Behörden stehe zurzeit noch aus, so die RCA.

AHA-Regeln gelten weiterhin

Nach den derzeitigen Vorgaben sei die Grüne Zone nur noch auf wichtige Arbeitsbereiche beschränkt. Die Rennstrecken in Großbritannien sind derzeit in grüne und bernsteinfarbene Bereiche unterteilt. Die grünen Bereiche dürfen von der Öffentlichkeit nicht betreten werden. Damit soll die Vermischung von Menschen aus verschiedenen Arbeitsbereichen verhindert werden.

In der Grünen Zone sollen weiterhin die Maßnahmen zur Infektionskontrolle wie Abstandsregelungen, Mundschutz und Zugangskontrollen durchgeführt werden. In anderen Bereichen auf den Rennstrecken sei kein Mundschutz mehr erforderlich.

Neben Pferderennen können auch andere Sportstätten wie Fußballplätze mit einer Kapazität von 25 % zurückkehren. Beim FA Cup-Finale zwischen Leicester City und Chelsea am 15. Mai sollen sogar bis zu 20.000 Zuschauer zugelassen werden.

Darüber hinaus können 25.000 englische Fans an Spielen im Wembley-Stadion für die bevorstehende Europameisterschaft 2020 live anwesend sein. 13.000 schottische Fans dürfen ihr Nationalteam im Hampden Park in Glasgow sehen.

Der Chefarzt der BHA, Dr. Jerry Hill, sagte, dass die niedrige COVID-19-Prävalenz, die steigenden Impfwerte und die größere Verfügbarkeit von Tests die Möglichkeit biete, die Maßnahmen zur Infektionskontrolle stufenweise zurückzunehmen.

Dennoch würden Teilnehmer, Besitzer und Zuschauer gebeten, die Abstandsregelungen und andere COVID-Maßnahmen auch weiterhin zu beachten, um eine 100 %-ige Rückkehr zur Normalität zu beschleunigen und die Maßnahmen vollends aufheben zu können.