Glücksspiel-Messe ICE Asia findet digital statt

Veröffentlicht am: 10. April 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. April 2020, 12:54 Uhr.

Nachdem die ICE Asia zunächst auf Mai 2021 verschoben wurde, soll das Event nun doch noch in diesem Jahr stattfinden. Organisator Clarion Gaming hat angekündigt, dass die Glückspielmesse als digitale Show vom 8. bis zum 10. Juni 2020 ausgerichtet werde.

Manila, Philippinen
Die ICE Asia findet 2021 in Manila statt, wird dieses Jahr aber als digitales Event ausgetragen. (Bild: Pixabay/TheDigitalWay)

Mitte dieser Woche kündigte Clarion Gaming an, die ICE Asia, die vom 8. bis zum 9. Juni in Manila (Philippinen) stattfinden sollte, aufgrund der Covid-19-Pandemie auf das nächste Jahr zu verschieben. Als neues Veranstaltungsdatum sei der 27. bis 28. Mai 2021 vorgesehen. Um dennoch den Austausch von Wissen zu ermöglichen, habe der Organisator der Glücksspielmesse in Zusammenarbeit mit der SiGMA Group jedoch für 2020 die ICE-SiGMA Asia DIGITAL als Online-Event geplant.

Ende des vergangenen Monats hatte Clarion Gaming bereits angekündigt, die ICE North America (Seite auf Englisch) auf nächstes Jahr zu verschieben, in diesem Jahr jedoch eine kostenfreie digitale Version der Glücksspiel-Messe zu bieten. Vom 11. bis zum 15. Mai sollen dabei Experten zu Wort kommen, die auch auf der physischen Messe zugegen gewesen wären.

Anpassung der Branche an die Covid-19-Situation im Fokus

Die Teilnahme an der ICE-SiGMA Asia DIGITAL sei kostenfrei und es werde eine Reihe von Podiumsdiskussionen und Präsentationen geben. Eman Pulis, Gründer und CEO der SiGMA Group, sagte:

“Gemäß dem Anspruch der SiGMA Group, den wichtigsten Akteuren im globalen iGaming und aufstrebenden Technologiebranchen neue Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen, wird die digitale Konferenz sich mit den Schwierigkeiten befassen, mit denen wir in einer Zeit konfrontiert sind, in der die Zusammenarbeit wichtiger als je zuvor ist.“

Die Covid-19-Pandemie biete eine einzigartige Möglichkeit zu überdenken, wie wir leben und arbeiten, fügte Pulis hinzu.

Zu den Themen, die auf der Agenda der digitalen ICE Asia stehen, gehört der Ausblick auf die zu erwartende Normalisierung des asiatischen Glücksspiel-Marktes. Im Fokus sollen dabei unter anderem der Wiederaufbau des Offshore-Online-Geschäfts auf den Philippinen, die Entwicklung der Casino-Resorts in Japan und die für 2021 vorgesehenen Lizenzierungen in Macau stehen.

Zudem sollen die Themen Regulierung, Verbraucherschutz und die Anpassung der Branche an Covid-19 in den Fokus rücken.