Casinos im US-Bundesstaat Nevada verzeichnen Rekordjahr 2021

Veröffentlicht am: 30. January 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. January 2022, 02:45 Uhr.

Die Casinos im US-Bundesstaat Nevada haben trotz der anhaltenden Corona-Krise im Jahr 2021 Rekordumsätze verbucht. Wie die Business- und Wirtschaftszeitung Forbes [Seite auf Englisch] am Donnerstag berichtete, hätten die Gesamtumsätze bei 13,4 Mrd. USD gelegen. Dies seien 11,6 % mehr als im Vorkrisenjahr 2019 und ein neuer Rekord. Das letzte Rekordjahr sei mit 12,8 Mrd. USD Umsatz das Jahr 2007 gewesen.

Las Vegas Strip Casinos Eifelturm Parisian Rio bei Nacht
2021 war ein Rekordjahr für die Casinos im US-Bundesstaat Nevada (Bild: Maxpixel/CC0)

Laut Angabe der Glücksspiel-Aufsicht Nevada Gaming Control Board (NGCB) hätten elf der im Staat existierenden Glücksspiel-Märkte 2021 neue Rekorde verzeichnet. Grund dafür sei unter anderem die Aufhebung verschiedener Corona-Restriktionen. Der Forschungsanalytiker des NGCB, Michael Lawton, führt aus:

Die Nachfrage wurde angetrieben durch die erhöhten Ersparnisse der Verbraucher dank der Hilfszahlungen der Regierung sowie durch die Wiederaufnahme des Privatreiseverkehrs. Auch die Rückkehr von Spezial-Events und Unterhaltung haben die Glücksspiel-Einnahmen weiter auf ein Rekordniveau hochgetrieben.

Spielautomaten seien dabei die größte „Cash Cow“ für die Casinos im Bundesstaat gewesen. Die Tausenden von Spielgeräten in den Casinos von Las Vegas und Reno hätten insgesamt 9,2 Mrd. USD Umsatz generiert. Dies seien 16,4 % mehr als 2019. Auch das Roulette-Spiel habe mit 428 Mio. USD einen neuen Rekord erzielt.

Die Buchmacher des Bundesstaats hätten derweil Wetten in Rekordhöhe von 8,1 Mrd. USD angenommen und damit 445,1 Mio. USD Profit gemacht. Das letzte Hoch habe 2018 bei 5,3 Mrd. USD Wetteinsatz und 329,1 Mio. USD Profit gelegen. Mobile Sportwetten hätten 2021 dabei 64,6 % aller Wetteinsätze ausgemacht.

Vollständige Erholung bis 2024?

Obwohl der US-Bundesstaat Nevada inklusive „Sin City“ neue Rekordmarken gesetzt habe, sei die Krise längst nicht überwunden, mahnt Brendan Bussmann vom Glücksspiel-Beratungsunternehmen Global Market Advisors. Die Glücksspiel-Branche des Staats und insbesondere der Las Vegas Strip hätten noch deutliches Wachstumspotenzial.

Wir haben uns noch nicht vollständig erholt. Wenn man sich die Zahlen anschaut, sieht es oberflächlich betrachtet so aus, als wären wir dank des Wachstums und dem Rekordjahr wieder weit von dem Pandemie-Tief entfernt. Aber es gibt einige Segmente – zum Beispiel Geschäfts- und internationale Reisen – die noch nicht wieder zurück sind.

Dennoch dürfe sich Nevada über die Zahlen aus dem Jahr 2021 freuen. Sie belegten, dass die Branche auch in schweren Krisenzeiten widerstandsfähig sei, so Bussmann weiter.

Einem in dieser Woche veröffentlichten Bericht des Forschungsunternehmens Macquarie zufolge sei mit einer vollständigen Erholung von Las Vegas zirka im Jahr 2024 zu rechnen.