Sohn von LeBron James wird E-Sport-Star bei FaZe Clan

Veröffentlicht am: 31. August 2020, 11:39 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 31. August 2020, 11:39 Uhr.

Lebron “Bronny” James Jr, Sohn von Basketball-Superstar LeBron James, ist neuestes Mitglied des E-Sport-Teams FaZe Clan. Wie die Organisation am Sonntag auf Twitter mitgeteilt hat [Link auf Englisch], wird der 15-jährige High-School-Basketballer ab sofort unter dem Nicknamen „FaZe Bronny“ seine Fortnite- und Call of Duty-Partien im Internet streamen.

Lebron "Bronny" James Jr. auf dem Spielfeld
Lebron “Bronny” James Jr. (Mitte) wird E-Sport-Star. (Quelle: Lebron “Bronny” James Jr. by Eleven Warriors, licensed under CC BY-SA 2.0)

James gehört in den USA zu den vielversprechendsten Talenten im Nachwuchsbasketball und ist auch im elektronischen Sport aktiv. Mit 4,5 Millionen Followern auf TikTok und mehr als 328.000 Twitch-Abonnenten zählt James bereits in jungen Jahren zur Internetprominenz.

FaZe Clan zählt zu den renommiertesten E-Sport-Organisationen der Welt und hat sieben eigene Profimannschaften. In den vergangenen Wochen hat das Team verstärkt prominente Sportler und Nachwuchsspieler aus der NBA unter Vertrag genommen. Hierzu gehören unter anderem die NBA-Spieler Ben Simmons und Meyers Leonhard.

Verpflichtung stößt auf Kritik

Bronny James hat in der Vergangenheit vor allem Warzone, Fortnite und NBA 2K auf seinem Twitch-Kanal gestreamt. Laut dem Sportnachrichtensender ESPN dürfen Fans auch in Zukunft Content zu diesen E-Sport-Titeln erwarten.

Bei FaZe Clan feierte man den Neuzugang gestern mit einem Präsentationsvideo, das Bronny James beim Spielen von Fortnite und anderen Games zeigt. Doch nicht alle FaZe Clan-Follower waren von den gezeigten Fähigkeiten überzeugt.

Viele Twitter-Kommentatoren schrieben, dass Bronny nur aufgrund seiner Verwandtschaft zu LeBron James Mitglied von FaZe Clan geworden sei. So der User XBL Guerrero, dessen Beitrag mehr als hundertmal geliked wurde. Er kommentierte die FaZe Clan-Präsentation kritisch:

Diese Clips sind super schwach. Ihr lasst einfach jeden rein, um eure Marke wachsen zu lassen. Bronny verdient es nicht, ein Teil des Faze Clans zu werden, nur wegen seinem Vater ist er relevant. FaZe hätte jemanden auswählen sollen, der wirklich jeden Tag spielt (…).

Dieser Meinung schlossen sich viele andere Faze Clan-Follower an. Die Verpflichtung von LeBron James Jr. sei nur ein Marketing-Stunt, so die Gegner. Abzuwarten bleibt nun, ob FaZe Bronny seine Kritiker durch Top-Leistungen am Controller verstummen lassen kann.