Traditions-Pferderennen Epsom Derby: Viele Favoriten, keine Queen

Veröffentlicht am: 4. June 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. June 2022, 02:35 Uhr.

An diesem Samstag blicken Pferdefans nach Großbritannien, wo mit dem Epsom Derby eines der traditionsreichsten Pferderennen ausgetragen wird. Dabei geht es nicht nur um einen der prestigeträchtigsten Titel im britischen Pferdesport, sondern auch um viel Geld. Das Epsom Derby ist mit 1,125 Mio. GBP (1,33 Mio. Euro) dotiert. Allerdings findet das Derby nicht unter den Augen von Queen Elizabeth II. statt, die dem Event in diesem Jahr fernbleiben wird.

Pferderennen Epsom Derby
Beim Pferderennen Epsom Derby sind Tausende Zuschauer vor Ort (Bild: Flickr/ monkeywing, CC BY 2.0)

Angeführt wird das Feld der Favoriten in dem Rennen über die Strecke von 2.420 Metern von Desert Crown. Obwohl der Hengst am Samstag erst zu seinem zweiten Rennen antreten wird, liegt er bei den Sportwetten-Anbietern mit einer Quote von 1,8 weit vorn.

Viele Starter mit Siegchancen

Hinter dem Favoriten werden von den Buchmachern auch Stone Age (3,5), Nations Pride (6,0) und Changingoftheguard (8,0) gute Chancen auf den Sieg zugerechnet. In der Vergangenheit wurde das Derby jedoch auch oft von Außenseitern gewonnen. Falls also Gloria Daze (100) oder gar Hoo Ya Mal (200) als erste durchs Ziel gehen sollten, winken Wettfans mit den richtigen Tipps üppige Auszahlungen.

Für Desert Crowns Trainer Sir Michael Stoute könnte das Rennen zu einem historischen Triumph werden. Im Falle eines Sieges wäre der Hengst das mittlerweile sechste von Stoute trainierte Pferd, das das Epsom Derby gewinnt.

Am heutigen Renntag unterbricht Queen Elizabeth II. aufgrund der Feierlichkeiten rund um ihren 96. Geburtstag jedoch eine langjährige Tradition. Erst zum dritten Mal in ihrer 70-jährigen Regentschaft wird die als große Pferdeliebhaberin bekannte Königin dem Epsom Derby fernbleiben. Doch auch wenn sie nicht persönlich anwesend sein wird, werden drei der Pferde aus ihrem Gestüt an den verschiedenen Rennen des heutigen Tages teilnehmen.

Jahrhundertealte Tradition

Die Derby Stakes gehören zu den ältesten Pferderennen, die in Großbritannien veranstaltet werden. Sie sind fester Bestandteil der fünf britischen Classics, zu denen auch die 2.000 Guineas Stakes und 1.000 Guineas Stakes, das The Oaks sowie die St. Leger Stakes zählen. Mit seiner erstmaligen Austragung im Jahr 1780 ist es nur unwesentlich jünger als die Rennen St. Leger (1776) und The Oaks (1779).

In der jahrhundertelangen Geschichte konnte noch kein Pferd sämtliche fünf Classics gewinnen. 1902 gelang es der Stute Sceptre als bisher einzigem Pferd, in vier der prestigeträchtigen Rennen zu siegen. Auch der letztmalige Gewinn der Triple Crown liegt bereits einige Jahre zurück. Von den 23 Pferden, die diese erlangten, datiert der letzte Gewinner Oh So Sharp aus dem Jahr 1985.

Auch wenn die Queen nicht zugegen sein wird, werden heute Zehntausende Fans das Rennen live an der Strecke in Epsom verfolgen und ihren Lieblingspferden die Daumen drücken. Am Nachmittag wird sich dann zeigen, welches Pferd am Ende die Nase vorn hat und welche Wettfans mit ihren Tipps richtig gelegen haben.