Pferderennen: Queen Elizabeth II erhält Ehrenplatz in neuer „Hall of Fame“

Veröffentlicht am: 13. Oktober 2021, 01:24 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 13. Oktober 2021, 01:24 Uhr.

Für ihr jahrzehntelanges Engagement im britischen Pferderennsport hat Queen Elizabeth II einen Ehrenplatz in der „Hall of Fame“ britischer Flachrennen erhalten. Wie die britischen Medien am Dienstag berichteten [Seite auf Englisch], sei sie von einer unabhängigen Jury als erste Person für die Kategorie „Besondere Beitragsleister“ ausgewählt worden.

Queen Elizabeth II
Queen in die Hall of Fame britischer Flachrennen aufgenommen (Bild: Flickr/Commonwealth Secretariat/CC BY-NC 2.0)

Die QIPCO British Champions Series Hall of Fame wurde in diesem Jahr ins Leben gerufen, um das zehnjährige Jubiläum der gleichnamigen Flachrenn-Serie zu feiern und die „größten Namen des Rennsportes unsterblich machen“. Neben der Queen wurden bislang acht Namen in die Hall of Fame aufgenommen, darunter auch vier der erfolgreichsten Rennpferde der britischen Renngeschichte.

Dass die Queen in der Hall of Fame einen besonderen Platz erhalten sollte, sei Medienberichten zufolge nicht überraschend. Die britische Königsfamilie ist schließlich seit Jahrhunderten in den Pferderennsport involviert und Queen Elizabeth selbst ist seit Jahrzehnten mit ihren eigenen Zuchtpferden bei jedem namhaften Rennen vertreten.

Der Eintrag der Queen in die Hall of Fame wird unter anderem von den Worten begleitet:

Die lebenslange Liebe der Queen zu den Pferden hat niemals abgenommen. Ihre Hingabe als passionierter Fan, Besitzerin, Züchterin und Botschafterin ist unerschütterlich. Sie ist eine geschätzte Galionsfigur und so weit man zurückdenkt ein fester Bestandteil des Rennsportes.

Die Queen bringe durch ihren ungezügelten Enthusiasmus viel Freude an die Rennstrecken und sei bei den Fans und Zuschauern daher sehr beliebt, heißt es weiter. Darüber hinaus sei ihre persönliche Statistik mit rund 1.800 Siegen überaus beeindruckend.

Lobreden an die Queen von allen Seiten

Darüber, dass die Queen ihren Platz in der Hall of Fame verdient hat, scheint weitgehend Einigkeit zu herrschen. Der Königin nahestehende Personen haben der Presse gegenüber indes erklärt, dass sich die Queen sehr über die Ehrung freuen dürfte.

Die Zeitung Standard zitiert dazu den zehnfach ausgezeichneten Pferdetrainer der Queen, Sir Michael:

Ihre Majestät wird hocherfreut darüber sein, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden. Sie verdient es zutiefst, denn ihr Beitrag war stets enorm. Sie liebt es so sehr. Beim Trainieren für die Queen gibt es nie Druck, was ihrem Verständnis, ihrem tiefgreifenden Wissen und ihrem Durst nach mehr zu verdanken ist.

Der Pferderenn-Berater der Queen, Mr. Warren, erklärte, dass die Queen „eine große Menge inneren Stolz“ über ihre Einladung in die Hall of Fame empfinden dürfte. Ob sich die Queen auch noch persönlich zu Wort melden wird, bleibt abzuwarten.