NBA-Star Kevin Garnett wird Marken­botschafter von Sportwetten-Anbieter BetMGM

Veröffentlicht am: 22. Oktober 2021, 01:41 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. Oktober 2021, 01:41 Uhr.

BetMGM, der von MGM Resorts und Entain betriebene Anbieter von Online-Sportwetten und -Glücksspiel, hat den ehemaligen Basketball-Star Kevin Garnett ins Boot geholt. Der 15-fache All-Star soll künftig als Markenbotschafter für BetMGM fungieren. Dies teilte das Sportwetten-Unternehmen am Donnerstag in einer Presseerklärung [Seite auf Englisch] mit.

Kevin Garnett, BetMGM Logo
NBA-Star Kevin Garnett wird Markenbotschafter von BetMGM. (Bild: betmgm.com, Pressefoto)

Damit gesellt sich Garnett zu weiteren bekannten Sportlern und Prominenten, die für BetMGM tätig werden. Dazu gehören unter anderem der vierfache Stanley-Cup-Gewinner Wayne Gretzky, Marshawn Lynch von der NFL, MMA-Medienmoderator und Journalist Ariel Helwani und Filmstar Jamie Foxx.

Der Hall of Famer Garnett werde in den kommenden Marketingkampagnen, Social-Media-Inhalten, Werbeaktionen und Fan-Events von BetMGM eine tragende Rolle spielen.

BetMGMs Chief Revenue Officer Matt Prevost sagte:

Kevin Garnett setzt bei allem, was er auf und neben dem Spielfeld tut, eine einzigartige Energie ein. Wir freuen uns darauf, Kevin zu Beginn der Basketball-Saison in der BetMGM-Familie willkommen zu heißen und mit ihm an einer Vielzahl von fanorientierten Werbeaktionen zu arbeiten.

Auch Garnett freue sich bereits darauf, mit BetMGM zu kooperieren und die Aktionen und Angebote des Wett-Anbieters mit seinen Fans zu teilen. Es sei ein gemeinsamer Wunsch seinerseits und von BetMGM, in der sich ständig verändernden Sportwetten-Branche an der Spitze zu bleiben.

Von der Basketball-Legende zum erfolgreichen Geschäftsmann

Im Laufe von 21 NBA-Saisons spielte Garnett für die Minnesota Timberwolves, Boston Celtics und Brooklyn Nets. Der 15-malige All-Star wurde 2004 zum wertvollsten Spieler und 2008 zum Defensivspieler des Jahres gekürt. Garnett gewann 2008 zudem die NBA-Meisterschaft mit den Celtics.

2016 zog sich Garnett vom Profisport zurück und wurde Mitbegründer von Gaming Society. Dabei handelt es sich um eine Gaming- und Content-Plattform, die ihren Fokus auf Inklusion und Bildung legt. Außerdem hat es sich Gaming Society zur Aufgabe gemacht, Sportwetten auch für Sportler zu etablieren. Auf diese Leidenschaft habe er in seiner Karriere als Profi-Sportler verzichten müssen.

Garnett steigt jetzt auch ins Filmbusiness ein und gründete die Produktionsfirma Content Cartel, die sich der Produktion von plattformübergreifenden Inhalten verschrieben habe. Zu den Inhalten gehören Musikvideos, Werbespots, Sonderveranstaltungen, Reality-TV, Dokumentationen, Doku-Serien, Musikprogramme, Fernsehserien und Spielfilme.

Der NBA-Champion machte zum ersten Mal in Hollywood von sich reden, als er in dem Spielfilm „Uncut Gems“ neben Adam Sandler auftrat. In einem Interview mit The Hollywood Reporter erklärte Garnett:

Nachdem ich mich 21 Jahre lang auf meinen Beruf konzentriert hatte, entschied ich mich, meine neue Karriere in der Produktion mit der gleichen Leidenschaft, Tatkraft und Hingabe zu beginnen, die ich hatte, als ich spielte. […]

Derzeit arbeite er an einer neuen Basketball-Dokumentation mit dem Titel „Anything is possible“ [Dt.: Alles ist möglich], die am 12. November uraufgeführt werden soll.