Casino-Gruppe Kursaal Bern verzeichnet trotz Pandemie-Maßnahmen Gewinne

Veröffentlicht am: 7. May 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 6. May 2022, 02:39 Uhr.

Die Schweizer Casino-, Hotel- und Gastronomie-Gruppe Kursaal Bern hat an diesem Donnerstag ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht. Das Geschäftsjahr sei im Bereich der Casinos von der Corona-Pandemie geprägt gewesen. Trotz der damit verbundenen Einbußen habe der Casino-Betreiber jedoch einen leichten Anstieg des Bruttospielertrages verzeichnen können.

Casino Bern
Das Casino Bern war ebenso wie andere Glücksspiel-Einrichtungen von Corona-bedingten Schließungen betroffen. (Bild: Flickr/annintofu; CC BY-NC-ND 2.0)

Für das Segment der Casinos habe die Kursaal Bern Gruppe im Jahr 2021 einen Betriebsertrag in Höhe von rund 29,4 Mio. Franken verzeichnet. Dies entspreche im Vergleich zum Vorjahr, in dem der Betriebsertrag bei 29,0 Mio. Franken gelegen habe, einem Anstieg von 1,4 %.

Die Geschäftstätigkeiten seien allerdings davon geprägt gewesen, dass die Casinos aufgrund der Corona-Pandemie bis Mitte April geschlossen gewesen seien. Somit habe es weniger Besucher in den Casinos von Bern und Neuchâtel gegeben.

Im Geschäftsbericht heißt es zu Letzterem:

Am 19. April konnte das Casino Neuchâtel wieder öffnen. Doch galten in der gesamten Zeit Einschränkungen bei der Anzahl der Gäste, Maskenpflicht, 3G- und später 2G-Zertifikate. Die Rückkehr zur Entwicklung vor Corona steht hier im Vordergrund.

Für das kommende Jahr bleibe der Unsicherheitsfaktor Corona bestehen und eine verlässliche Schätzung der finanziellen Auswirkungen auf dieses Geschäftsjahr sei nicht möglich. Jedoch gehe die Gruppe davon aus, ihre Geschäfte fortführen zu können.

Investitionen im Bereich des Online-Glücksspiels

Insbesondere hoffe das Unternehmen, die im vergangenen Jahr getätigte Investition in die Digitalisierung werde sich rentieren. Der Konzern erklärte:

Unsere Investitionen in die Digitalisierung und in neue Angebote werden sich auszahlen und unsere starke Marktposition weiter stützen. […] Die Investitionen in der Gastronomie und im Casinobereich unterstreichen unseren Anspruch, als Kursaal Bern Gruppe ein starkes und führendes Schweizer Kongress-, Hotel- und Gastronomie- und Casino-Unternehmen zu sein.

So sei das zum Grand Casino Bern gehörende Online-Casino 7melons.ch komplett überarbeitet worden. Das Angebot auf der Online-Glücksspiel-Plattform sei ausgebaut und die Nutzerfreundlichkeit erhöht worden.

Zudem sei im Juni 2021 das zum Casino Neuchâtel gehörende Online-Casino hurrahcasino.ch gestartet. Die Umsätze lägen derzeit noch unter den Erwartungen. Jedoch gehe die Gruppe von einer deutlichen Steigerung der Einnahmen in diesem Jahr aus.

Ob es der Kursaal Bern Gruppe gelingen wird, mit dem überarbeiteten und mit dem neuen Online-Casino den Abstand zu schon länger am Markt bestehenden Angeboten zu verringern, wird der kommende Geschäftsbericht zeigen.