Sportwetten: Enge Partie zwischen Dortmund und Leipzig im DFB-Pokal-Finale?

Veröffentlicht am: 12. Mai 2021, 03:02 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. Mai 2021, 03:41 Uhr.

Im DFB-Pokal-Finale treffen am Donnerstag der RB Leipzig und Borussia Dortmund aufeinander. Sportwettenanbieter rechnen beim Match im Berliner Olympiastadion mit einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Fußballmannschaften.

Olympia Stadion Berlin
Das DFB-Pokal-Finale wird morgen in Berlin ausgetragen. (Quelle: Pixabay)

So bietet mancher Buchmacher für einen Finalgewinn der Dortmunder und Leipziger dieselbe Quote von 1,87 an. Bei anderen Wettanbietern unterscheiden sich die Siegquoten der Teams nur um wenige Dezimalstellen.

Doch nicht alle Experten erwarten für das morgige Spiel ein Duell auf Augenhöhe.

Basler sagt Sieg von Leipzig voraus

Mit einer engen Partie zwischen Dortmund und Leipzig rechne der ehemalige Bundesliga-Star Mario Basler nicht.

Der 52-Jährige, der den Leipziger Fußball als Geschäftsführer Sport beim Klub Lok Leipzig kennengelernt hat, sagte beim Fußball-Talk CHECK24 Doppelpass, dass er an ein „klares Ergebnis für Leipzig“ glaube.

Die weiteren Quoten zum DFP-Pokal-Finale

  • Ergebnis reguläre Spielzeit unentschieden: 3,5
  • Mehr als 2,5 Tore: 1,72 / Weniger als 2,5 Tore: 2,05
  • Beide Teams treffen: Ja (1,55) / Nein (2,25)

Die Begründung lieferte Basler gleich mit. Nicht nur habe sich der RB Leipzig bereits sicher für die Champions League qualifiziert, sondern bislang auch eine „tolle Saison“ gespielt. Der Verein könne mit dem DFB-Pokal-Titel diese Saison krönen.

Außerdem wäre der Titel ein Abschiedsgeschenk an den Trainer Julian Nagelsmann, so Basler. Der Coach wechselt zur kommenden Saison an die Isar und wird den deutschen Meister FC Bayern München trainieren.

Helmer prognostiziert Sieg von Dortmund

Ex-Fußball-Bundesligaprofi Thomas Helmer, der einst zusammen mit Mario Basler beim FC Bayern München spielte, hat im Interview mit der Funke Mediengruppe einen Sieg von Borussia Dortmund vorausgesagt. Der Grund dafür sei Stürmer-Star Erling Haaland:

Der Vorteil der Borussia ist Erling Haaland, so einer fehlt Leipzig. Die haben zwar eine großartige Bank, aber keinen Torjäger wie die Schwarz-Gelben.

Dass Dortmund den Haaland-Vorteil bei der Mission DFB-Pokal-Finale auch ausspielen kann, steht allerdings noch nicht endgültig fest. Der 20-jährige Norweger ist nach einer zweiwöchigen Verletzungspause erst am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Ob der amtierende Anführer der Champions League-Torschützenliste (10 Treffer) die Borussia am Donnerstag zum DFB-Pokal-Sieg schießen können wird, bleibt also abzuwarten.