Der FUT Champions Cup lockt die Topstars der FIFA-Gamer nach London

Veröffentlicht am: 5. April 2019, 12:39 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 5. April 2019, 01:00 Uhr.

In London kämpfen ab heute 64 Teilnehmer aus aller Welt um den FUT Champions Cup des FIFA-Games und dabei um ein Gesamtpreisgeld von 200.000 US-Dollar. Der Sieger des am Sonntag ausgespielten konsolenübergreifenden Finales erhält 50.000 US-Dollar und 1.500 FIFA-Ranglistenpunkte.

Logo FUT Champions Cup
Der FUT Champions Cup gehört zu den wichtigsten FIFA-Turnieren (Bild: easports)

Bei dem Event sind insgesamt 19 Nationen vertreten, von denen Deutschland mit zwölf Gamern den größten Anteil stellt. Dicht dahinter folgt Gastgeber Großbritannien mit 11 Spielern, darunter dem in dieser Saison unangefochtenen Spitzenreiter Donovan ‘F2Tekkz’ Hunt.

Absoluter Topfavorit aus Großbritannien

Auch heute werden sich in London wieder alle Blicke auf F2Tekkz richten. Der erst 17-jährige Spieler ist seit einem halben Jahr das Maß aller Dinge beim FIFA-Game und damit absoluter Topfavorit für den Gewinn des Titels. Erst vor vier Wochen gewann er in Singapur die letzte Austragung des FUT Champions Cups und damit bereits seinen dritten Major-Titel der laufenden Saison.

F2Tekkz bei den Buchmachern Favorit
Der Topfavorit und Tabellenführer der Xbox-Rangliste liegt auch bei den Wettbüros weit vorne. So bewertet ihn William Hill mit einer Quote von 1:1,20 vor dem PlayStation-Tabellenersten nicolas99fc (1:5,50) und weitaus besser als Spieler wie M10Üstün (1:7,00), MegaBit oder Rogue Msdossary (je 1:9,00).

Im Finale könnte der glühende Anhänger des FC Liverpool auf einen alten Bekannten treffen: Den Argentinier Nicolas ‘nicolas99fc’ Villalba.

F2Tekkz
Favorit F2Tekkz (Bild: Twitter/F2Tekkz)

Gemeinsam mit ihm hatte F2Tekkz im Februar ebenfalls in London mit dem FIFA eClub World Cup die offizielle Klubmeisterschaft gewonnen. Damals hatten sich die beiden Gamer in dem eigens für das Event gebildeten KiNG eSports-Team den Titel souverän erspielt.

Nicolas99fc führt derzeit die PlayStation-Rangliste mit großem Vorsprung an. Gute Chancen dürften sich auch der Ranglistendritte ‘comLexity’ Joksan aus den USA sowie der Däne Fatih ‘M10Üstün’ Üstun ausrechnen. Insbesondere M10Üstün spielt eine hervorragende Saison und belegt in der PlayStation-Tabelle derzeit den fünften Platz.

Der bisher größte Erfolg des Skandinaviers war die Finalteilnahme in Singapur, wo der Spieler aus Mesut Özils FIFA-Team jedoch klar mit 6:2 gegen F2Tekkz verlor.

Auch Deutsche spielen um den Titel mit

Unter den deutschen Teilnehmern sind auch die beiden Topstars Michael ‘MegaBit’ Bittner und Mohammed ‘MoAuba’ Harkous vom frischgekürten Virtual Bundesliga Meister Werder Bremen. Die beiden Gamer, die gerade für das Nationalteam berufen wurden, das die Deutschen bei der eNations Cup FIFA-Weltmeisterschaft vertreten wird, gehören bei dem hochkarätig besetzten Turnier zu den Mitfavoriten.

Kein Wunder, denn MoAuba belegt derzeit in der FIFA-Rangliste bei den PlayStation-Spielern den 7. Platz. Sein Mannschaftskamerad MegaBit ist noch besser platziert, denn er liegt hinter dem Überflieger F2Tekkz und dem amtierenden Weltmeister Mossad ‘Rogue Msdossary’ Aldossary auf dem dritten Rang der Xbox-Gamer.

Neben dem Titel und dem Preisgeld geht es für die Spieler hauptsächlich um die wichtigen Weltranglistenpunkte. Mit diesen qualifizieren sich die 60 besten Gamer für die Playoffs zu der im August stattfindende FIFA eSports-Weltmeisterschaft. Dort geht es neben dem Weltmeistertitel um einen Preisgeldpool von 400.000 US-Dollar, von dem allein der Sieger 250.000 US-Dollar erhält.

Vor Turnierstart geht es für die deutschen Spieler darum, die schlechten Erfahrungen vom letzten FUT Champions Cup in Singapur möglichst schnell zu vergessen. Das Event war für die Gamer mit deutschem Pass enttäuschend verlaufen, denn mit Lukas ‘Sakul’ Vonderheide erreichte lediglich einer der angetretenen zwölf Starter das Viertelfinale.

Besonders Megabit sollte die Erfahrungen schnell abhaken: Der als Mitfavorit in das Turnier gestartete Bremer war erstmals bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Allerdings dürfte seine gute Tabellenplatzierung nun in London für zusätzliche Motivation sorgen, denn bei einem erfolgreichen Abschneiden hätte MegaBit die Chance, den knapp vor ihm liegenden Weltmeister Rogue Msdossary vom zweiten Platz zu verdrängen.

Gleichzeitig dient der FUT Champions Cup als gute Standortbestimmung für den nächsten Monat stattfindenden eNations Cup der FIFA. Dort ist Deutschland in einer Gruppe mit Argentinien und Brasilien.

Heute dürfte es deshalb für MoAuba einen ersten Vorgeschmack auf die Weltmeisterschaft geben, denn er trifft in der Vorrunde auf Argentiniens Spitzenspieler nicolas99fc. Beim FUT Champions Cup wird sich deshalb zeigen, wie gut die Deutschen mit der internationalen Elite mithalten können.