Back to the Roots in Las Vegas: Das Bally’s wird zum Horseshoe-Casino

Veröffentlicht am: 30. January 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. January 2022, 12:38 Uhr.

Das historische Horseshoe-Casino, die erste Heimat der World Series of Poker (WSOP), soll wieder nach Las Vegas zurückkehren. Wie Caesars Entertainment diese Woche in einer Presseerklärung [Seite auf Englisch] mitteilte, werde das Bally’s im Rahmen eines Multimillionen-Renovierungsprojekts in das Horseshoe verwandelt.

Casino, Spielstätte, Spieltische, Menschen
Erste Eindrücke zum neuen Horseshoe Casino in Las Vegas. (Bild: Caesars Entertainment Presse-Kit)

Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Frühjahr beginnen und bereits Ende 2022 abgeschlossen sein. Die Neugestaltung des Horseshoe Las Vegas sei nur eines von mehreren Projekten von Caesars Entertainment. So sei ein neuer Eingang zum Caesars Palace und eine Renovierung von dessen Casino-Bereich geplant.

Jason Gregorec, Senior Vice President und General Manager von Caesars Entertainment, erklärte:

Die Marke Horseshoe ist die legendärste Marke im Gaming-Bereich. Die Marke Horseshoe auf den Las Vegas Strip an die berühmteste Kreuzung von Las Vegas bringen zu können, passt perfekt.

Jack Binion habe damals ein Casino für echte Zocker und Spieler geschaffen, setzte Gregorec fort. Es sei dafür bekannt gewesen, die besten Quoten, das höchste Limit und die größten Jackpots zu bieten.

Das Horseshoe sei untrennbar mit Las Vegas verbunden gewesen. Der Caesars Senior Vice President sei sich sicher, dass der neue Standort am Las Vegas Strip gut von den Spielern angenommen werde.

Welche Veränderungen sind geplant?

Die Renovierungsarbeiten des Casino-Resorts mit 2.810 Zimmern sollen mit dem Pokerraum beginnen, bevor sie sich auf den Außenbereich, die Casino-Etage und andere öffentlich zugängliche Bereiche erstrecken. Die Hotelzimmer seien nicht in das Renovierungsprojekt miteinbezogen.

Geplant seien außerdem ein neuer Fest-Pavillon und drei neue Restaurants. Zudem seien drei weitere Attraktionen vorgesehen, auf die Gregorec nicht detailliert eingehen wolle. Das Designteam werde das Interieur mit Leder und markanten Farben gestalten. Dabei dürfe auch das charakteristische goldene Hufeisen nicht fehlen.

In seinem Blog Vital Vegas [Seite auf Englisch] schreibt der Las-Vegas-Kenner Scott Roeben, das neue Horseshoe werde weitaus interessanter sein als das Bally’s.

Horseshoe-Casinos sind im ganzen Land bekannt, mit Standorten in Maryland, Illinois, Louisiana, Iowa und Mississippi. Die Marke wurde vom texanischen Casino-Magnaten Benny Binion gegründet und später von seinem Sohn Jack Binion weitergeführt.

Das berühmte Logo des Horseshoe wird auch im neuen Casino präsent sein. (Bild: Caesars Entertainment)

Nun kehrt das Horseshoe nach dem Rebranding des Bally’s auch nach Las Vegas zurück. Dies ist nicht die erste Namensänderung für das fast 50 Jahre alte Casino am Strip, das 1973 ursprünglich als MGM Grand Hotel and Casino eröffnet wurde. Mitte der 1980er Jahre wurde es zu Bally’s.

Die World Series of Poker kehrt ins Horseshoe zurück

Das erste Horseshoe-Casino ist vor über 70 Jahren in Downtown Las Vegas entstanden. Dort fand im Jahre 1970 die erste WSOP statt. Das Rebranding mit einem neuen und größeren Poker-Bereich, der noch vor Beginn der diesjährigen WSOP fertiggestellt werden soll, werde es der Turnierserie ermöglichen, wieder zu ihren Wurzeln zurückzukehren.

Der Executive Director der WSOP, Ty Stewart, begrüßte die Rückkehr der Poker-Turnierserie an seine ursprüngliche Spielstätte:

Horseshoe ist der Ort, an dem für die WSOP alles begann. Es war schon immer eine Marke für Glücks- und Kartenspieler. Die Tatsache, dass wir die WSOP zum ersten Mal auf den Las Vegas Strip verlegen und dass sie im Horseshoe veranstaltet wird, macht sie zu etwas ganz Besonderem.

Am 31. Mai 2022 werden die ersten Karten auf den Events der 53. World Series of Poker gemischt. Bis zum 19. Juli werden Pokerspieler aus aller Welt erneut um die Bracelets kämpfen, im neuen Poker-Room des Horseshoe-Casinos.