Casino Hotel verdient als Studentenunterkunft Millionen von Dollar

Veröffentlicht am: 2. Oktober 2019, 12:57 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. Oktober 2019, 01:13 Uhr.

Dass es für Glücksspielanbieter neben dem klassischen Casino- und Hotelgeschäft weitere Einnahmequellen gibt, beweist der Konzern Eldorado Resorts in Nevada: Er vermietet einen Teil seines in der Spielerstadt Reno gelegenen Circus Circus Hotels als Unterkunft für Studenten der University of Nevada-Reno (UNR).

Hotelzimmer Circus Circus UNR
Die Studenten wohnen jetzt im Hotel (Bild: unr.edu)

Explosion auf dem Unigelände

Die Ursache für das neue Geschäftsmodell des Casinos war ein Brand auf dem Campus der Universität. Bei dem Feuer am 5. Juli waren zwei Schlafsäle der Universität in Flammen aufgegangen und acht Studenten leicht verletzt worden

Neben Las Vegas zählt Reno zu Nevadas bedeutendsten Glücksspielzentren. Die am Lake Tahoe in den Ausläufern der Sierra Nevada gelegene Stadt ist nur knapp 20 Kilometer von der Staatsgrenze Kaliforniens entfernt. Das macht Reno zu einem beliebten Ziel von Besuchern aus dem bevölkerungsreichsten US-Bundesstaat.

Darauf hat sich die Stadt eingerichtet: Allein die sieben größten Casino Hotels verfügen über mehr als 10.000 Zimmer und Suiten. Tourismus und Glücksspiel sind deshalb seit vielen Jahren die wichtigsten Einnahmequellen der Stadt, deren Bevölkerungszahl sich seit 1990 annähernd verdoppelt hat.

Die Studenten waren damals mit Glück einer größeren Katastrophe entgangen, denn aufgrund eines Gaslecks war es in den betroffenen Wohnquartieren zu zwei Explosionen gekommen. Das Leck war bei Reparaturarbeiten an einem Boiler entstanden.

Einträgliches Geschäft für Eldorado

Eldorado Resorts wird durch die Vermietung an die UNR 21,6 Millionen US-Dollar verdienen. Darüber hinaus winken dem Konzern Steuererleichterungen in Höhe von rund 2 Millionen US-Dollar.

Grund ist der Wegfall der Übernachtungssteuer von 13,5 %, die in Reno normalerweise bei Hotelaufenthalten anfällt. Da die Studenten jedoch für längere Zeit in dem Casino wohnen werden, wird ihr Aufenthalt von den Behörden nicht als vorübergehend bewertet, sondern mit einem steuerfreien Mietverhältnis gleichgesetzt.

Casino Resort mit über 1.500 Zimmern

Das Circus Circus ist weniger als zwei Kilometer vom Campus entfernt, weshalb sich die Universitätsleitung für die Anmietung entschied. Insgesamt verfügt das 1978 eröffnete Casino Hotel über knapp 1.500 Zimmer.

Seit August sind rund 1.300 Studenten in dem zum Resort gehörenden Sky Tower untergebracht. In Anlehnung an das Football-Team der UNR wurde das Hochhaus für die Dauer der Anmietung in Wolf Pack Tower umbenannt.

So willkommen die Millioneneinnahmen für Circus Circus-Besitzer Eldorado Resorts auch sein mögen, momentan ist der Glücksspielkonzern finanziell in ganz anderen Sphären unterwegs. So verhandelt das Management des Unternehmens derzeit mit Caesars Entertainment über eine Fusion. Am Ende dieses 15,2 Milliarden Euro schweren Deal würde Eldorado den Konkurrenten übernehmen und damit zum größten Glücksspielkonzern der USA aufsteigen.

Durch die Vermietung verringerte sich die Anzahl der für Besucher verfügbaren Zimmer auf 625. Neben den Zimmern umfasst das Circus Circus zahlreiche Restaurants und Entertainmenteinrichtungen sowie ein 6.180 Quadratmeter großes Casino.

Um die Studenten von unerwünschten Glücksspielen fernzuhalten, wurde der direkte Casinozugang des Hotels geschlossen. Zwar ist der Haupteingang nur wenige hundert Meter entfernt, doch durch den offiziellen Einlass wird zumindest minderjährigen Studenten der Zutritt erschwert.

Da die Aufräumarbeiten und die Errichtung neuer Wohngelegenheiten nach Auskunft des Hochschulleiters Kevin Carman bis zu zwei Jahre dauern könnten, kann sich das Casino-Management auf eine längerfristige Vermietung einstellen.

Politisch motivierte Vorfälle an der Universität

Eingang University of Nevada Reno
Ungewollte Aufmerksamkeit für die Uni (Bild: smc.edu)

Neben dem Brand produziert die UNR momentan mehr negative Schlagzeilen, als der Universitätsleitung lieb sein dürfte. So wurde Mitte August im Treppenhaus des zum Studenten-Wohntrakt umfunktionierten Hotels ein Gemälde mit einem Hakenkreuz entdeckt.

Es ist nicht der erste derartige Vorfall an der UNR, denn bereits im Jahr 2017 waren auf dem Campus vergleichbare Zeichnungen entdeckt worden. Aus diesem Grund erfasst die Universitätsleitung seit September 2018 Vergehen mit rechts- oder linksextremen Hintergrund.

Einer Zusammenstellung der Vorfälle [Seite auf Englisch] zufolge wurden seitdem 18 Auffälligkeiten erfasst. Bei den meisten Vergehen konnten die Täter bisher nicht festgestellt werden.