Milliarden-Deal: Blackstone verkauft Cosmopolitan Casino in Las Vegas

Veröffentlicht am: 28. September 2021, 12:15 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. September 2021, 12:26 Uhr.

Die Casino-Branche von Las Vegas ist weiter in Bewegung. Am Montag kündigte Investor Blackstone an, das Cosmopolitan Resort in der Stadt für 5,65 Mrd. USD (4,84 Mrd. Euro) zu veräußern. Zu den Käufern zählt auch der Casino-Konzern MGM Resorts.

Cosmopolitan Hotel Casino
MGM wird das Cosmopolitan Casino betreiben (Bild: Allen McGregor, CC BY 2.0)

Ein Kernbestandteil des Deals soll die Trennung der Immobilien vom Glücksspielgeschäft des Cosmopolitan Casinos sein. Demzufolge verkauft Blackstone Grundstück und Gebäude für gut 4 Mrd. USD an ein Konsortium von US-amerikanischen Investoren.

Das 2010 eröffnete Cosmopolitan Resort ist einer der teuersten Casino-Neubauten in der jüngeren Geschichte von Las Vegas. Dabei stand das Projekt von Beginn an unter keinem guten Stern. Bereits während der Bauphase traten im Zusammenhang mit der Finanzkrise erste Schwierigkeiten auf. Unter Federführung der Deutschen Bank wurde der 4,1 Mrd. USD teure Bau jedoch vollendet. Allerdings trennte sich das Bankhaus 2014 von der Immobilie und verkaufte sie mit Verlust für nur 1,7 Mrd. an Blackstone. Diese investierten seitdem eigenen Angaben zufolge weitere 500 Mio. USD in Renovierung und Ausbau.

Das operative Glücksspiel des Cosmopolitan soll jedoch ausgegliedert und von einem anderen Unternehmen übernommen werden. Doch auch in diesem Bereich kann Blackstone bereits Vollzug vermelden.

MGM übernimmt Casino-Betrieb

Am Montag bestätigte der Glücksspielkonzern MGM Resorts, dass er künftig den Betrieb des Casinos fortführen werde. In einem Pressestatement [Seite auf Englisch] gab das Unternehmen bekannt, dafür 1,65 Mrd. USD zu investieren.

Dafür gehe MGM mit den neuen Eigentümern einen 30-jährigen Mietvertrag ein. Dieser könne bis zu dreimal um jeweils weitere zehn Jahre verlängert werden. Darüber hinaus zahle MGM für das Casino eine Jahresmiete in Höhe von 200 Mio. USD, die sich jährlich um 2 % erhöhe.

MGM Resorts-CEO Bill Hornbuckle erklärte zu dem Deal:

Wir sind stolz darauf, The Cosmopolitan, ein luxuriöses Resort und Casino auf dem Las Vegas Strip, in unser Portfolio aufzunehmen. Die Marke Cosmopolitan ist weltweit für ihren einzigartigen Kundenstamm und ihre hochwertigen Produkte und Erlebnisse bekannt. Damit passt sie ideal in unser Portfolio und unterstützt unsere Vision, das weltweit führende Unternehmen für Glücksspielunterhaltung zu sein.

Man freue sich darauf, die Cosmopolitan-Mitarbeiter und -Gäste bald in der MGM-Familie begrüßen zu dürfen. Diese könne ihr Angebot in Las Vegas ausbauen und dabei helfen, das Erlebnis der Spieler in der Stadt maßgeblich zu verbessern.

Die Voraussetzungen dafür scheinen gut, denn das Casino blickt auf einige der erfolgreichsten Monate seit seiner Inbetriebnahme zurück. Nach Willen der Vertragspartner soll der Deal in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abgeschlossen sein.