Große Favoriten und starke Außen­seiter: Wetten zum DFB-Pokal-Achtelfinale

Veröffentlicht am: 2. Februar 2021, 01:29 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. Februar 2021, 01:39 Uhr.

Fußball- und Wettfans dürften heute und morgen mit Spannung auf die anstehenden Partien im Achtelfinale des DFB-Pokals schauen. Dabei treffen Top-Favoriten wie Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen auf Außenseiter-Teams wie RW Essen oder den SC Paderborn.

DFB-Pokal Stadion Rasen
Das Finale des DFB-Pokals soll am 23. Mai steigen (Bild: DFB)

Den Auftakt macht heute um 18.30 Uhr das NRW-Derby zwischen Leverkusen und Essen. Obwohl der Bundesliga-Werksclub bei den Quoten mit 1:1,19 haushoher Favorit ist, rechnet sich das Team aus Essen durchaus Chancen aus. Zwar werden diese mit 1:11,50 weit geringer eingeschätzt, allerdings tankte der Club aus der Regionalliga-West mit zuletzt vier Siegen aus fünf Partien gehörig Selbstvertrauen.

Die Bayern-Bezwinger als Favoriten

Zur gleichen Zeit stehen sich in Kiel beim Duell zwischen Heimteam Holstein Kiel und dem SV Darmstadt zwei Konkurrenten aus der 2. Bundesliga gegenüber. Dabei spricht einiges für die Platzherren, die in der Vorrunde sensationell den FC Bayern geschlagen hatten. Der aktuelle Tabellendritte der 2. Liga liegt mit einer Quote von 1:2,05 vor Darmstadt (1:3,10), das nach drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen wieder ein Erfolgserlebnis bräuchte.

Außerdem kommt es heute zu zwei Matches, bei denen sich je ein Team der 1. und der 2. Bundesliga gegenüberstehen. Dabei scheint die Ausgangslage beim Spiel des BVB gegen Paderborn eindeutig zu sein (1:1,16 zu 1:12,50).

Trotzdem sieht der Underdog der Partie mit Vorfreude entgegen. Paderborns Trainer Steffen Baumgart erklärte:

Das ist eine Auszeichnung für uns, dass wir da sind.

Aus Sicht der Sportwettenanbieter dürfte es beim Aufeinandertreffen von Werder Bremen und Greuther Fürth enger zur Sache gehen. Sie sehen den Nordclub bei 1:2,05 und damit nicht allzu weit vor dem Team aus Fürth (1:3,50).

Zwei Bundesliga-Duelle am Mittwoch

Auch morgen stehen sich wieder je zwei Bundesliga-Teams gegenüber. Während der Tabellendritte VFL Wolfsburg (1:1,57) nach drei Siegen in Folge mit Zuversicht in die Partie gegen Schalke 04 gehen dürfte, stehen die Aussichten beim Liga-Schlusslicht mit 1:5,50 sehr viel schlechter.

Eine engere Partie erwarten Sportwettenfans hingegen beim Aufeinandertreffen von Stuttgart und Mönchengladbach. Hier sind die Quoten mit 1:2,65 zu 1:2,40 nahezu ausgeglichen.

Bei den beiden restlichen Spielen Leipzig gegen Bochum (1:1,28 zu 1:9,50) und Regensburg gegen Köln (1:3,70 zu 1:1,95) werden die Siegchancen von den Buchmachern wieder eindeutiger verteilt.

Für die siegreichen Mannschaften geht es dann ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Die Auslosung für die am 2. und 3. März ausgetragenen Duelle findet am 7. Februar statt.