Weltgrößte Drachenskulpturen aus Kristall in Casino in Saipan

Veröffentlicht am: 21. Februar 2020, 02:54 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 21. Februar 2020, 02:54 Uhr.

Die tschechische Firma Lasvit hat kürzlich den Bau von zwei riesigen kristallbedeckten Drachen abgeschlossen. Die Skulpturen wurden speziell für die Lobby des Imperial Palace Casinos auf der Insel Saipan der Marianen-Inselgruppe im pazifischen Ozean, erschaffen.

Drache, Kristall, LED-Licht
Weltgrößte Drachenskulpturen aus Kristall im Imperial Palace Casino in Saipan. (Bild: youtube.com)

Das Drachen-Projekt für das Casino dauerte drei Jahre. Hunderte tschechischer Handwerker und Techniker arbeiteten an seiner Fertigstellung. Laut dem Unternehmen handle es sich um das größte Juwel der Welt. Sie wollten es nun in das Guinness-Buch der Rekorde aufnehmen lassen.

Das folgende Video [Video auf Englisch] bietet einen Einblick über das Drachen-Projekt:

 

 

Böhmische Glaskunst wieder zum Leben erweckt

Böhmen in Tschechien ist seit Jahrhunderten für seine Glas- und Kristallkunst bekannt, allerdings hat die Branche Probleme, denn die Nachfrage an klassischen Produkten ist gesunken.

Die im Jahre 2007 gegründete Firma Lasvit vereint nun Jahrhunderte alte tschechische Glasherstellungstradition und moderne Technologie, um den Sektor wiederzubeleben.

Heute ist das Unternehmen Lasvit führend auf seinem Gebiet und unterhält Niederlassungen in New York, London, Paris, Mailand, Dubai und Hongkong.

Details zur Drachen-Skulptur

Das Drachenprojekt sei der bislang ambitionierteste Auftrag gewesen, den das Unternehmen ausgeführt habe, sagte Leon Jakimič, Gründer und Manager von Lasvit.

Jakimič sagte weiter:

„Die Drachen befinden sich auf Saipan, einer der Marianen-Inseln bei Guam, in einem der größten Hotels, das von einem chinesischen Baumeister für einen großen Casino-Betreiber gebaut wurde. Das Hotel richtet sich in erster Linie an die chinesische Kundschaft. Was kann man also anderes präsentieren als einen chinesischen Drachen – und warum nicht auch zwei?“

Auf den Körpern der beiden Fabelwesen sind rund 13.000 Edelstahlschuppen angebracht, die wiederum mit mehr als 2,5 Millionen feinen Kristallen und 300.000 computergesteuerten LED-Chips ausgestattet sind, so dass die Drachen beleuchtet werden und eine 700 Quadratmeter große dreidimensionale Leinwand bilden.

Jeder Drache ist mehr als 50 Meter lang und wiegt 20 Tonnen. Installationsleiter Jiří Štys sagte, dass das Anbringen des Kunstwerks sechs Monate gedauert habe. Erschwerend kam hinzu, dass sich Saipan in einem Erdbebengebiet befindet. Daher waren die Auflagen besonders streng. Die Anlage muss einem Erdbeben der Stärke 7 auf der Richterskala standhalten können.

Doch das Ergebnis des dreijährigen Projekts wird nun die Gäste des Imperial Palace Casinos in Saipan eindrucksvoll willkommen heißen.