Glücksspiel-Konzerne starten Kampagne zum Interna­tionalen Frauentag 2022

Posted on: 28/02/2022, 01:17h. 

Last updated on: 28/02/2022, 01:17h.

Die weltgrößten Glücksspiel-Konzerne haben sich für eine Kampagne zum Internationalen Frauentag 2022 zusammengeschlossen. Die Aktion solle dazu dienen, geschlechtsspezifische Unterschiede in der Glücksspielbranche zu veranschaulichen. Im Zentrum stünden dabei Videoclips, in denen Frauen aus dem Sektor von diskriminierenden Erfahrungen berichten. Die ersten Videos sollen bereits am 1. März live gehen.

Internationaler Frauentag, Chips
Glücksspiel-Konzerne starten Kampagne für Inklusion und Diversität am Internationalen Frauentag. (Bild: pixabay.com, casino.org)

Neben den Mitarbeiterinnen aus der Branche melden sich auch die Manager der Konzerne in den Videoclips zu Wort, die Glücksspiel-Giganten wie Flutter, DraftKings und Kindred vertreten.

Weitere Unternehmen, die an dem Projekt mitwirken, sind Yggdrasil, Yolo, Betsson, Better Collective, Catena Media, GiG, LeoVegas, Lottoland, Microgaming, Pinnacle, Sky Betting & Gaming und Sportsbet.

Organisiert und konzipiert wurde das Projekt in Kooperation mit der britischen Marketing-Kommunikationsagentur Square in the Air und der gemeinnützigen Organisation All-In Diversity [Seite auf Englisch].

In den Videos werde versucht, Beispiele für geschlechtsspezifische Vorurteile in der Branche hervorzuheben und Ressourcen für Unternehmen und Einzelpersonen bereitzustellen, die Unterstützung suchen.

Die Direktorin und Mitbegründerin von All-In Diversity, Kelly Kehn, zeigte sich in ihrem Statement beeindruckt von der Unterstützung, die die Kampagne von den größten Glücksspiel-Konzernen der Welt erhalten habe:

Es ist jedoch auch eine deutliche Erinnerung daran, wie viel Arbeit noch zu tun ist, um geschlechtsspezifische Vorurteile zu beseitigen, und wie viele der Schwergewichte der Branche bereit sind, sich persönlich für diese Sache einzusetzen.

Frauen in der Glücksspiel-Branche stärken: Die Kampagne

Die Videos der Kampagne sollen ab dem 1. März 2022 unter dem Hashtag #breakthebias veröffentlicht werden. Über die genauen Inhalte ist derzeit noch nichts Konkretes bekannt. Nur ein kurzer Teaser wurde live gestellt:

Kehn erklärte, dass die Inszenatoren All-In Diversity und Square in the Air zum Ziel hätten, das Ringen um Fairness und Ausgewogenheit in der Branche anzukurbeln. Stewart Darkin, Director of New Media bei Square in the Air, erklärte, es gebe nach wie vor einen täglichen Kampf, mit dem Frauen in der Branche weiterhin konfrontiert seien.

Glücksspiel-Unternehmen und ihr Engagement in den Bereichen Inklusion und Diversität

Glücksspiel-Unternehmen setzen sich bereits seit Längerem für Vielfalt und Inklusion ein. So engagiert sich der Konzern Entain im Bereich Frauenquote und Diversität und nimmt eine Vorreiterrolle ein.

Auch Flutter zeigt starkes Engagement und hat in seinem Unternehmen sogar eigens die Abteilung Inklusion & Diversität („I&D“) eingerichtet. Das schwedische Unternehmen Kindred setzt sich stark für Inklusion von Frauen im internationalen Pferdesport ein und 888 launchte letztes Jahr das Mitarbeiterprogramm „SheLEADS“, das Frauen dazu motivieren soll, Führungspositionen einzunehmen.

Darkin räumte ein, dass es bereits viele Unternehmen gebe, die in den Bereichen Vielfalt und Inklusion großartige Arbeit leisteten. Dennoch gebe es eindeutig noch sehr viel zu tun.