SoftSwiss: Zahlung mit Kryptowährung im Online-Glücksspiel stark gestiegen

Veröffentlicht am: 29. November 2021, 01:46 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 29. November 2021, 01:46 Uhr.

Immer mehr Online-Glücksspieler greifen auf Kryptowährungen zurück, um ihre Spiel- und Wetteinsätze zu tätigen. Laut einer neuen Studie des internationalen Glücksspiel- und Sportwetten-Plattform-Betreibers SoftSwiss seien Krypto-Zahlungen in Online-Casinos im dritten Quartal 2021 auf ein neues Rekord-Hoch gestiegen.

Kryptowährung Bitcoin
Rekord-Anteil von Zahlungen mit Kryptowährung in Online-Casinos (Bild: Pixabay)

So seien in Q3 2021 insgesamt 43,3 % aller Einzahlungen in den mehr als 300 geprüften Online-Casinos mit Kryptowährung erfolgt. Dies sei ein dramatischer Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in welchem Krypto-Zahlungen lediglich 15,7 % ausgemacht hätten. Bei den von SoftSwiss belieferten Online-Buchmachern kämen Kryptowährungen deutlich weniger zum Einsatz. In Q3 seien lediglich 1,24 % der Wetteinsätze über Bitcoin, Ethereum und Co. erfolgt.

In ganzen Zahlen seien in Q3 2021 mehr als 18,9 Milliarden Spiel- und Wett-Einsätze mit Kryptowährung bezahlt worden. Diese hätten sich auf mehr als 715 Mio. Euro summiert. In Q2 seien es 14,7 Milliarden Einsätze im Wert von knapp 559 Mio. Euro gewesen.

Noch deutlicher werde der Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. So hätten Online-Glücksspieler in Q3 2020 6,74 Milliarden Einsätze im Wert von 286 Mio. Euro getätigt. Softswiss COO Andrey Starovoitov kommentiert:

Dieses starke Wachstum ist nicht nur auf die organische Entwicklung von SOFTSWISS zurückzuführen, sondern auch auf den weltweit zunehmenden digitalen Konsum. iGaming-Unternehmen investieren immer mehr in Marketing. Dies führt zu einem Anstieg der Beliebtheit von Online-Glücksspielen und -Wetten bei einem weiblichen Publikum und jungen Spielern über 21 Jahren, die Kryptowährungen aktiv in ihrem täglichen Leben im Allgemeinen und für Online-Wetten im Besonderen nutzen. Dies spiegelt sich im steigenden Anteil von Kryptowährungen im iGaming wider.

Bitcoin mit steigender Beliebtheit weiterhin vorn

Der Löwenanteil der Krypto-Zahlungen erfolge über Bitcoin. Die 2009 eingeführte Kryptowährung gewinne bei den Online-Glücksspielern dabei weiterhin an Beliebtheit. So habe der Bitcoin-Anteil in Q3 2020 bei 78,5 % aller Zahlungen mit Kryptowährungen gelegen. In Q3 2021 sei der Anteil auf 86,6 % gestiegen.

Die Kryptowährung Bitcoin gilt als weltweit marktstärkste digitale Alternative zur Fiatwährung. Im Jahr 2021 hat die Währung einen neuen Rekord-Wert erreicht. Am heutigen Montag lag der Preis für einen Bitcoin gegen 8:00 Uhr nach Angaben von Coinbase bei 51.127 Euro. Im Vergleich: Im ersten Monat nach seiner Einführung lag der Preis pro Bitcoin bei rund 7 Cent. Über die Jahre unterlag der Bitcoin-Wert dabei starken Schwankungen. Vor 2020 wurde die 20.000 Euro-Marke jedoch nie überschritten. Erst im Laufe der Corona-Krise schnellte der Wert dramatisch in die Höhe und hält sich seit einem Monat recht stabil im Bereich um die 50.000 Euro pro Coin. Experten sind sich dabei uneinig, ob die Währung weiter steigen oder in absehbarer Zukunft crashen könnte.

Weitere in Online-Casinos verwendete Kryptowährungen seien Ethereum (6,4 %), Litecoin (3,5 %), Dogecoin (1,5 %), Bitcoin-Ableger Bitcoin Cash (1 %) und Tether (1 %).

Obwohl sich der Krypto-Trend fortsetze, werde die Zahlungs-Alternative längst nicht in allen Online-Casinos angeboten. Ob Zahlungen mit Kryptowährungen im Online-Glücksspiel bald vorherrschend sein werden, bleibt abzuwarten.