Neue Corona-Welle: Spielhallen in Nevada schließen ab heute wieder

Veröffentlicht am: 10. Juli 2020, 02:26 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. Juli 2020, 02:28 Uhr.

Spielhallen und Gaststätten mit 15 oder weniger Spielgeräten müssen ab heute im US-Bundesstaat Nevada schließen. Nachdem die Corona-Fälle in den vergangenen Tagen im Silver State stark angestiegen waren, erließ Gouverneur Steve Sisolak am Donnerstag eine entsprechende Anordnung.

Las Vegas Stadtschild
In Las Vegas und dem Rest Nevadas müssen kleinere Spielhallen schließen. (Pixabay)

Bis zu 2.000 Einrichtungen, darunter auch Bars, Restaurants und Tavernen, könnten von den Schließungen betroffen sein. Staatsweit werden in Nevada ca. 19.000 Spielautomaten außerhalb regulierter Casinos betrieben. Außer einer Jahresgebühr werden für die Umsätze der Geräte keine Glücksspielsteuern erhoben.

Allein in der Region Las Vegas sind am Donnerstag 496 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Zum Vergleich: Deutschlandweit wurden im selben Zeitraum nur 442 neue Corona-Fälle erfasst.

Auch Bars in Casinos müssen schließen

Wie das Branchenmagazin CDC Gaming Reports [Link auf Englisch] berichtet, beträfe die Verordnung auch Bars in Clark County und Washoe County, die das Las Vegas Valley und die Stadt Reno umfassten.

Laut Sisolak hätten sich viele Betreiber und Gäste in den Gegenden nicht an die Hygienevorschriften gehalten, die von Staat und Gesundheitsbehörden aufgestellt worden seien.

Auch Bars in Casinos sollen aus diesem Grund von den Einschränkungen nicht ausgenommen werden, sagte Sisolaks Sprecherin Meghin Delaney am Donnerstag in einer E-Mail:

Bars in Casinos innerhalb dieser Bezirke müssen ihre Theken schließen (…). Gäste können in Restaurants Getränke bestellen, aber nicht in einer Bar in einem Casino sitzen und ein Getränk bekommen.

Insgesamt hatte das Nevada Gaming Control Board seit der Wiederöffnung der Casinos im Bundestaat 111 Regelverstöße gegen Hygienevorschriften registriert. Bislang seien 7.461 Inspektionen durch die Behörden in gastronomischen Einrichtungen mit beschränkter Glücksspiellizenz [beispielsweise Bars, kleine Spielhallen, Geschäfte] und unbeschränkter Glücksspiellizenz [Casinos] durchgeführt worden.

Betriebe, die gegen die Sicherheits- und Hygieneregularien verstießen, müssten mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen, sagte die Vorsitzende des Nevada Gaming Control Board, Sandra Douglass Morgan. Welche Strafen den Glücksspielanbietern konkret drohten, teilte die Glücksspiel-Kontrolleurin nicht mit.