Online Poker Legende Richard „nutsinho“ Lyndaker plötzlich verstorben

Veröffentlicht am: 3. August 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. August 2019, 05:05 Uhr.

Der legendäre US-amerikanische Online Pokerspieler Richard „nutsinho“ Lyndaker ist in der Nacht zu Dienstag in seinem Appartement in San Diego im Alter von 33 Jahren plötzlich verstorben.

Richard Lyndaker, Poker
Cash Game Poker Legende Richard Lyndaker im Alter von 33 Jahren verstorben. (Bild: flickr.com)

Laut eines anonymen Posts im Forum TwoPlusTwo, der gestern von einem angeblich engen Freund des Pokerspielers verfasst wurde, soll der Tod durch eine Überdosis an Schmerzmitteln eingetreten sein, die Lyndaker versehentlich eingenommen haben soll. Dies sei inzwischen von einem Gerichtsmediziner bestätigt worden.

Die Medikamente sollen der Behandlung von Schmerzen aufgrund einer kürzlich erlittenen Sportverletzung gedient haben.

Im Post heißt es weiter:

„Niemand außerhalb seiner Familie und engen Freunde weiß etwas darüber. Ich poste hier, weil ich will, dass die Geschichte, von denen erzählt wird, die sie kennen, und nicht über Gerüchte verbreitet wird, um sein Vermächtnis in Ehren zu halten.“

Lyndakers plötzlicher Tod löst Betroffenheit in der Poker Community aus

Der plötzliche Tod eines jungen Menschen löst immer Betroffenheit aus. Auch die Poker Community war bestürzt und zahlreiche Fans, Freunde und Bekannte hinterließen ihr Kommentare.

So schrieb der TwoPlusTwo User Jambony:

„Das ist wirklich traurig. Ich habe im letzten Jahr online und live mit ihm gespielt. Sein Charakter kam sowohl in der Chatbox als auch in Gesprächen am Tisch zum Vorschein. Er war wirklich lustig und hatte einen einzigartigen Sinn für Humor. Es gab niemals irgendwelche Feindseligkeiten, auch dann nicht, wenn es für ihn nicht gut lief. Ich wünschte, ich hätte ihn besser gekannt.“

Auch Poker-Profi Doug Polk teilte gestern seine Gedanken auf Twitter:

„Ich wollte mir einen Moment Zeit nehmen, um zu sagen, wie traurig ich bin, dass Nutsinho gestorben ist. Ich erinnere mich, wie ich damals auf Stars beim NL 5k zuschaute und dachte, “dieser Typ ist absolut krank”. Ich habe Leute wie Rich gesehen, die mich dazu gebracht haben, meine großen Träume beim Pokern zu verfolgen. Es fühlt sich einfach so unfair an, dass er nicht mehr ist … „

Pokerspielerin Lexy Garvin twitterte:

„Die Welt beklagt den Verlust eines wirklich wunderbaren Menschen, eines der besten Pokerspieler und gutherzigsten Menschen, den ich jemals kennengelernt habe. Ich werde an unsere gemeinsame Zeit denken. RIP, Rich Lyndaker (Nutshino), wir werden dich vermissen.“

 

Lexy Garvin, Richard Lyndaker
Pokerspielerin Lexy Garvin trauert um Lyndaker. (Bild: twitter.com)

Richard Lyndaker: ein vielversprechendes Poker-Talent

Vor allem vor dem Black Friday im Jahre 2011 war Lindaker ein herausragender Pokerspieler und verzeichnete große Erfolge an den Online Cash Game Tischen. Der gebürtige New Yorker, der 2008 professionell mit dem Spielen begann, stieg stetig in den Cash Game Rängen auf und spielte im Jahre 2009 an den $300-$600 No Limit Hold´em Tischen.

Im August 2009 soll er bereits 1 Million US-Dollar beim Cashen gewonnen haben. Seine Gesamtgewinne sollen sich auf rund 2 Millionen US-Dollar belaufen.

Lyndaker [Seite auf Englisch] nahm aber auch an Live Turnieren teil und erspielte sich dort weitere 1,8 Millionen US-Dollar. Sein größter Erfolg war der zweite Platz beim $5.000 No Limit Hold´em Turnier bei der WSOP 2008 in Las Vegas. Nur knapp verfehlte er das goldene Bracelet. Er erhielt eine Auszahlung von 570.551 US-Dollar.

Neben seiner Teilnahme an einigen Live Turnieren und Online Cash Games produzierte Lyndaker auch Trainingsvideos. Diese waren bei der mittlerweile geschlossenen Online-Pokerschule Leggo Poker abrufbar.

Die Pokerwelt trauert um ein weiteres großes Talent, das zur Entwicklung des Spiels viel beigetragen hat.