Griechenland: Online-Glücksspiel-Lizenzen spülen Millionen in die Staatskasse

Veröffentlicht am: 3. Juni 2021, 02:40 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 3. Juni 2021, 02:40 Uhr.

Das Verfahren zur Erteilung von Lizenzen für die Durchführung von Online-Glücksspielen durch die griechische Glücksspielbehörde ist derzeit in vollem Gange. Wie das Wirtschaftsmagazin Sofokleous10 [Seite auf Griechisch] heute berichtet, seien durch die Lizenzvergabe bereits 15,5 Mio. Euro in die Staatskassen geflossen, weitere 6,25 Mio. Euro sollen noch folgen.

griechische Flagge, Chips
Der griechische Staat generiert mehrere Millionen Euro Einnahmen mit Online-Glücksspiel-Lizenzen. (Bild: pixabay.com, uihere.com, casino.org)

Die Kosten für eine Internet-Wettlizenz betragen 3 Mio. Euro und die Konzession für sonstige Casinospiele, Live-Casinospiele und Online-Poker kostet 2 Mio. Euro. Die Dauer der Gültigkeit ist auf sieben Jahre festgelegt.

Das lukrative Geschäft mit den Lizenzen

Bis heute haben bereits OPAP, Stoiximan Limited, Lucky Stream von bet365, Betmed von Betsson und Plumo von Fonbet eine Lizenz erhalten. Insgesamt haben die öffentlichen Kassen durch die bisher erteilten Lizenzen 15,5 Mio. Euro erhalten. Weitere 6,25 Mio. Euro sollen noch ausständig sein, doch die Unternehmen hätten bereits mitgeteilt, dass die Zahlungen in Kürze erfolgen würden.

Vorerst sollen 14 Lizenzen vergeben werden. Dafür würden Einnahmen von insgesamt 21,75 Mio. Euro erwartet. Sollten noch mehr Anträge auf Online-Glücksspielkonzessionen gestellt werden, könnten laut Sofokleous10 die Einnahmen für die Lizenzen auf bis zu 70 Mio. Euro ansteigen.

Griechischer Online-Glücksspielmarkt genießt hohe Nachfrage

Insgesamt hätten sich 21 Betreiber um eine Online-Glücksspiel- oder Sportwetten-Lizenz beworben, berichtete das Wirtschaftsmagazin Capital am Mittwoch. Neben den fünf Unternehmen, die bereits eine Lizenz erhalten haben, sollen die Chancen für zehn weitere gut stehen. Nach Angaben der griechischen Glücksspielkommission soll das Lizenzierungsverfahren bis Mitte Juni abgeschlossen werden.

Folgende Unternehmen sollen gute Chancen auf eine Lizenz haben:

  • GLB GmbH (Goalbet.gr)
  • Sporting Odds Limited (Sportingbet – Vistabet – Bwin)
  • WM Interactive (Winmasters)
  • Interwetten Gaming Ltd (Interwetten.gr)
  • Gamart Limited (Novibet)
  • VistaBet Limited (Vistabet.gr)
  • bwin.gr Limited (bwin.gr)
  • N1 Greece Limited
  • NETBET ENTERPRISES LTD. (netbet.gr)

Einige Bewerber sollen allerdings abgelehnt werden. Dazu gehöre der Konzern Kaizen Gaming International Limited. Da das Unternehmen bereits mit Stoiximan Limited verpartnert sei, habe Kaizen keinen Anspruch auf eine weitere Lizenz.

Dies gelte auch für den Bewerber Love 2 Celebrate Limited, ein Tochterunternehmen von NetBet. Es sei weiterhin unklar, ob Online Amusement Solutions LTD, die Betreiberin der Plattformen Championsbet und Tipbet, lizenziert werde. Die Unterlagen des Unternehmens sollen nicht vollständig sein.