Rund 10 Mio. EUR reicher: Österreichischer Lotto-Spieler träumt von eigenem Waldstück

Veröffentlicht am: 5. May 2022, 12:55 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 5. May 2022, 03:26 Uhr.

Ein Lottospieler aus Oberösterreich ist seit der vergangenen Woche um gut 9,8 Mio. EUR reicher. Gestern gab Glücksspiel-Betreiber Österreichische Lotterien Näheres zu dem Neu-Millionär bekannt. In Bezug auf seine Pläne für den Millionengewinn habe sich der Pensionär bescheiden gegeben. Möglicherweise investiere er „in ein kleines Stückchen Wald“.

Blick in Baumwipfel Wald
Laut Österreichische Lotterien habe der Neu-Millionär die Anschafung eines Waldstücks ins Auge gefasst (Quelle: unslash.com/kazuend)

Dreifach-Check der Lottozahlen

Wie der Lotterie-Anbieter Österreichische Lotterien mitteilt, habe der glückliche Neu-Millionär einige Zeit gebraucht, um sein Glück zu fassen. So habe der Mann aus Linz die Ziehung der Lottozahlen am vergangenen Mittwoch zunächst im TV verfolgt.

Österreichische Lotterien Lotto 6aus45 Moderatoren
Die Ziehung der Lottozahlen wird vom ORF übertragen (Foto: ORF/Günher Pichlkostner)

Die Erkenntnis, den Jackpot geknackt zu haben, habe er sodann auf der Webseite des Glücksspiel-Betreibers geprüft. Zur Absicherung habe der Mann die Zahlen zudem noch im Teletext abgeglichen. Immer mit demselben Ergebnis: Sechs Richtige beim Lotto 6aus45.

Nach einer mutmaßlich schlaflosen Nacht habe der Mann dann die nächste frohe Meldung über das Radio erhalten.

So sei am Donnerstag mitgeteilt worden, dass nur ein einziger Tipp mit den richtigen Zahlen abgegeben worden sei. Entsprechend müsse der Lotto-Jackpot in Höhe von rund 9,8 Mio. EUR nicht unter mehreren Spielern aufgeteilt werden.

Mit genau 9.802.237,50 EUR belegt der jüngste Jackpot-Gewinner laut Österreichische Lotterien Platz 2 der höchsten Einzelgewinne beim Lotto 6aus45. Mehr abräumen konnte lediglich eine Person aus Niederösterreich im November 2018. Damals floss eine Gewinnsumme von 14.926.157,30 EUR.

Laut Österreichische Lotterien habe der Mann das Wissen um seinen neuen Reichtum zunächst kurz sacken lassen. Bei der Lotterie-Gesellschaft habe er sich dann am Folgetag gemeldet. Mittlerweile sei es zu einem Gespräch zwischen dem Neu-Millionär und dem Hochgewinnbetreuer des Glücksspiel-Betreibers gekommen.

Neu-Millionär setzt auf Sicherheit

Gegenüber dem Lotterie-Anbieter habe sich der Linzer sowohl in Bezug auf die Gewinnsumme als auch seine Pläne mit dem Geld bescheiden geäußert. So habe er erklärt:

Es wäre mir auch recht gewesen, hätte es zehn Sechser gegeben, dann hätte ich immer noch eine Million gehabt. (…) Vielleicht kaufe ich mir (…) irgendwo ein kleines Stückchen Wald.

Weiterhin plane er, mit dem Gewinn seine Kinder bei deren Start ins Erwachsenenleben und dem Aufbau ihrer Existenz zu unterstützen. Zudem solle ein Teil des Geldes in Gold sowie in Grund und Boden angelegt werden.

Als einzige an Luxus erinnernde Anschaffung habe der Mann den möglichen Kauf eines Autos angegeben. Dieser sei bereits zuvor geplant gewesen, könne nun aber „möglicherweise vorgezogen werden“.