Wird der NFL Draft in diesem Jahr zum größten Sportwetten-Event der USA?

Veröffentlicht am: 23. April 2020, 01:58 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. April 2020, 04:51 Uhr.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beginnt der Draft der National Football League (NFL), der darüber entscheidet, welche Jungtalente den Sprung in die größte Profisportliga der USA schaffen. Da aufgrund der Corona-Pandemie alle Sportgroßveranstaltungen in den USA abgesagt wurden, entpuppt sich das Event als Highlight für Buchmacher und Sportwetten-Fans.

Zwei Footballs und die NFL-Trophäe
In der kommenden Nacht entscheidet sich, welche Nachwuchsspieler in die NFL einziehen. (Quelle: Pixabay)

Experten rechnen damit, dass sich die Gesamtwetteinsätze auf den NFL-Draft in diesem Jahr auf bis zu 20 Millionen US-Dollar belaufen könnten. Im vergangenen Jahr lag der Wetteinsatz bei nur 1 Million US-Dollar.

Der NFL-Draft ist normalerweise ein Pflichttermin im Kalender von Football-Fans. Die Veranstaltung wird stets von viel Show und Dramatik begleitet. In diesem Jahr sollte der Draft in der Glücksspiel-Metropole Las Vegas stattfinden. Wegen der COVID-19-Krise wird das Event allerdings in Form einer Videokonferenz übertragen.

FanDuel erwartet Rekordumsätze

Für Sportwettenanbieter, die aktuell wegen Spielabsagen hohe Einkommensverluste verbuchen, ist der NFL-Draft eine vielversprechende Gelegenheit, Umsätze zu generieren.

Wie das Sportnachrichten-Portal ESPN berichtet, rechne FanDuel-Handelsdirektor John Sheeran mit einem Vielfachen der Einnahmen des vergangenen Jahres.

„Wir werden vermutlich das Zehnfache von dem einnehmen, was wir im letzten Jahr verdient haben. Es wird für Sportwettende nicht schwer sein, eine gute Wette zu finden und dies wird am Ende viel positiven Wert haben“.

Darüber, dass der NFL-Draft in diesem Jahr ein wirtschaftlicher Erfolg wird, herrscht auch beim britischen Traditionsbuchmacher William Hill kein Zweifel.

Laut Nick Bogdanovic, US-Direktor bei William Hill, werde der Draft die höchsten Wetteinsätze in seiner 84-jährigen Geschichte verzeichnen.

Eine Meinung, der sich auch William Hill US-CEO Joe Asher anschließt. Seiner Ansicht nach resultiere die Umsatzexplosion aus dem Bedürfnis der Sportwetten-Fans, nach Wochen des Verzichts ein Stückchen Normalität zu erleben.

Welche Talente können den Sprung in die NFL schaffen?

Die besten Chancen auf einen Profivertrag in der NFL hat zurzeit Wide Receiver Justin Jefferson. Mit einer Quote von 1,12 ist er in den Augen des Buchmachers William Hill der aussichtsreichste Kandidat für einen Pick in der ersten Draft-Runde.

Bei den NFL-Teams wird auch Nachwuchs-Linebacker Kenneth Murray hoch gehandelt. Für einen Pick in Draft-Runde eins wird eine Quote von 1,17 aufgerufen.