Nach langem Rätselraten der Fangemeinde meldet sich nun Microsoft zu Wort und verspricht allen Anhängern der Halo-Reihe, dass Halo: Infinite, trotz des Verzichts der Nummer 6 im Namen, der direkte Nachfolger von Halo 5 wird.

Halo:Infinite

Halo: Infinite (Quelle: Juegosadn.es)

 

 

Trailer eröffnet Spekulationen

Auf einer groß angelegten Pressekonferenz im Rahmen der Spielemesse E3 im Juni dieses Jahres wurde Halo: Infinite angekündigt. Mehr als einen Trailer bekamen die Fans des Spiels allerdings nicht zu sehen. Fehlende Erklärung zum Gameplay und ein veränderter Look des Spiels hinterließen viele Fragezeichen.

Die Entwickler von 343 Industries ließen sich nicht in die Karten schauen. Eingefleischte Anhänger konnten jedoch anhand des Trailers erkennen, dass einige markante Hinweise, beispielsweise die Halo-Melodie, auf eine Fortsetzung der beliebten Reihe hindeuten.

Halo: Infinite ist eine Fortsetzung

Die endgültige Bestätigung kam nun von Jeff Easterling von 343 Industries:

„Es ist Halo 6. Seht es als Fortsetzung des Spiels an. Es ist kein seltsames Was-geschah-vorher-Ding. Es ist die nächste Story. Das nächste Kapitel in der Geschichte.“ [Zitat aus dem Englischen]

Die eigentlichen Neuerungen bei Halo: Infinite bleiben allerdings offen. 343 Industries hat lediglich verlauten lassen, man würde die Herangehensweise an das Spiel verändern. Ein kryptischer Hinweis, der alles und nichts bedeuten kann.

Fest steht nur, dass Halo: Infinite mithilfe eines neuen Engines, Slipspace, zum Leben erweckt wird. Außerdem kann man davon ausgehen, dass das neue Spiel, im Gegensatz zu Halo 5, sich mehr auf den Master Chief fokussieren wird. 343 Industries machte zudem deutlich, dass es sich beim E3-Trailer lediglich um eine Demo handele, die gezeigten Inhalte und Szenen sind also nicht zwangsläufig im endgültigen Spiel enthalten. Des Weiteren verweisen die Verantwortlichen auf einen neuen Look von Halo:Infinite. Die Entwickler wollen sich stärker an den Wurzeln und den einprägenden Momenten des Spiels orientieren.

Release steht noch nicht

Davon abgesehen bleibt genug Raum für Spekulation. Insider behaupten, das Spiel käme möglicherweise in zwei Versionen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den Markt: die Singleplayer-Variante Ende 2019 und die Multiplayer-Version im Jahr 2020.

Eine offizielle Bestätigung für diese Gerüchte gibt es allerdings nicht. 343 Industries lässt sich offensichtlich viel Zeit mit der neuen Reihe. Um die Fans bei Laune zu halten, werden weiterhin Updates und Neuerungen für Halo 5 und Halo: MCC angeboten.

Gamescom bietet einige Highlights

Gamescom 2018 Köln

Gamescom 2018 in Köln (Quelle: gamescom)

Auf dem 10-jährigen Jubiläum der Gamescom, die in der kommenden Woche ihre Pforten öffnet, werden Fans also noch auf Halo: Infinite verzichten müssen. Dafür wird man einige andere bekannte Titel von Microsoft anspielen können, beispielsweise Forza Horizon 4 oder Crackdown 3.

 

EA lockt seine Fans

Die Anhänger der Battlefield-Reihe dürften sich besonders auf die diesjährige Gamescom freuen. Nach der Veröffentlichung des Gamescom-Trailers für Battlefield V könnte der Ansturm auf den Stand von EA sehr groß werden.

Der Trailer zeigt vor allem eindrucksvolle Szenen aus der Schlacht um Rotterdam und weckt bei den Spielern die Hoffnung auf ein episches Spiel. Die Bilder von der holländischen Metropole in den Wirren des Weltkriegs sind eindrucksvoll und mitreißend.

Die Entwickler des Spiels haben im Vorfeld spannende, emotionale Missionen und einen Battle Royal Modus versprochen. Am Ende des Trailers bekommt man einen kurzen Eindruck, wie dieser Modus aussehen könnte.

Battlefield V kommt im Oktober für PS4, Xbox One und PC auf den Markt.

Arena of Valor eröffnet zweite Saison auf der Gamescom

Ein weiteres Highlight auf der diesjährigen Gamescom wird die von Tencent Games und ESL angekündigte zweite Saison der Arena of Valor sein. Vor dem offiziellen Saisonstart am 8. September treten die europäischen Topteams in einem Wettbewerb in Köln gegeneinander an.

Wie bereits 2017 sind außerdem einige lustige Showmatches mit erfahrenen MOBA-Profis geplant.

ESL hat bereits auf der E3-Messe im Juni ein Arena of Valor-Turnier präsentiert und will diese Zusammenarbeit nun fortsetzen. Das Event auf der E3 war Teil der ersten Saison der Valor-Serie und einer Qualifizierungsrunde der besten Spieler aus den USA und Europa für die Arena of Valor-Weltmeisterschaft, die mit 550.000 US-Dollar dotiert ist.

In der neuen Saison werden Teams aus Lateinamerika in das Spiel miteinsteigen und den Wettbewerb noch spannender machen.

Die Fans des beliebtesten 5 gegen 5-Handyspiels der Welt können die Spiele live auf Twitch, Facebook oder YouTube verfolgen. Die komplette zweite Saison wird ab September jeden Samstag und Sonntag ausgestrahlt.