Das Royal Ascot Pferderennen findet statt – aber ohne Zuschauer

Veröffentlicht am: 14. Mai 2020, 02:11 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. Mai 2020, 04:20 Uhr.

Die British Horseracing Authority (BHA) hat am Mittwochabend bekanntgegeben, dass das Royal Ascot Event voraussichtlich vom 16. bis 20. Juni stattfinden soll. Möglicherweise könnten auch Pferde aus Irland und Frankreich an den Start gehen.

Rasenfläche, Pferdekutsche, Gebäude, Menschen
Royal Ascot wird ohne die Queen stattfinden. (Bild: ascot.co.uk)

Dieser Entschluss folgte, nachdem die britische Regierung am Montag verkündet hatte, dass Sportveranstaltungen wieder stattfinden könnten, solange kein Publikum anwesend sei.

Weiterhin sei ein Wochenende mit mehreren Veranstaltungen vorgesehen. Für Samstag, den 6. Juli, sei das Investec Derby vorgesehen und am Sonntag, den 7. Juli, würden die Coral-Eclipse Stakes ausgetragen.

Genauer Zeitplan für die Rennen wird derzeit ausgearbeitet

Die genaue Reihenfolge der Rennen werde derzeit noch ausgearbeitet, aber es werde definitiv Änderungen geben. So werde die St. James’s Palace Stakes für dreijährige Hengste, die ursprünglich am Eröffnungstag hätte ausgetragen werden sollen, auf das Ende der Woche verlegt.

Trainer William Haggas, der an der Planung beteiligt war, erklärt, dass dies unter den gegebenen Umständen die beste Option sei. Es seien schon so viele Veranstaltungen ausgefallen. Daher müssten so viele Rennen wie möglich ausgetragen werden.

Trotz der Umstände werde Royal Ascot auch in diesem Jahr als königliche Veranstaltung erkennbar sein, kommentierte Ascot-Sprecher Nick Smith.

Smith führte aus:

“Der genaue Zeitplan für die Wiederaufnahme des Rennsports unterliegt weiterhin der Zustimmung der Regierung und einer Einschätzung der Gesundheitsbehörden in Bezug auf die Risiken des Virus zu dem Zeitpunkt.

Royal Ascot 2020: Königliches Pferderennen ohne Königin

Es könnte eine königliche Veranstaltung sein, wie sie es noch nie zuvor gegeben hat, wenn das fünftägige Event wie geplant am 16. Juni beginnen wird. Auf die königliche Parade und die Präsentation aufwendiger Outfits und extravaganter Kopfbedeckungen am Ladies‘ Day werden die Fans allerdings verzichten müssen.

Die Königin wird bei den Royal Ascot-Rennen zum ersten Mal seit ihrer Thronbesteigung im Jahr 1952 nicht anwesend sein. Queen Elisabeth II soll sich derzeit in Windsor Castle aufhalten. Der Buckingham Palace [Seite auf Englisch] soll in diesem Sommer ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben.

Ein Insider soll dem britischen Nachrichtenmagazin Sunday Times gegenüber gesagt haben:

„Die Königin wird nichts tun, was gegen den Rat für Menschen in ihrer Alters-Kategorie verstößt, und sie wird alle Ratschläge befolgen.“

Dies könnte die längste Abwesenheit von offiziellen Pflichten in der 68-jährigen Amtszeit der Queen werden.