Glücksspiel-Messe G2E Asia erneut verschoben

Veröffentlicht am: 18. Oktober 2021, 09:42 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. Oktober 2021, 09:54 Uhr.

Asiens Glücksspiel-Branche muss einen erneuten Rückschlag verkraften. Die eigentlich für Anfang November terminierte Glücksspiel-Messe Global Gaming Expo (G2E) Asia ist von den Veranstaltern auf den August kommenden Jahres verlegt worden.

G2E Asia Twitter
Das G2E-Aus wurde per Twitter verkündet (Bild: Twiter/G2E Asia)

Die schlechte Nachricht erreichte Aussteller und potenzielle Besucher des Großevents am frühen Montagmorgen. Die Organisatoren erklärten via Twitter in knappen Worten, dass der Anziehungspunkt für Tausende von Branchenvertretern nicht wie geplant vom 9. bis 11. November stattfinden werde.

Stattdessen soll die Messe [Seite auf Englisch] nun vom 3. August bis zum 1. September 2022 im Venetian Macau veranstaltet werden. In einem Statement drückte Organisator Reed Management sein Bedauern für die erneute Verlegung aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Dem asiatischen Branchenmagazin GGR Asia gegenüber erklärte Reed-Projektmanagerin Vera Ng:

Angesichts der anhaltenden Covid-19-Störungen und fortdauernder Reisebeschränkungen im asiatisch-pazifischen Raum hat die G2E Asia ihren Fokus auf das Jahr 2022 verlagert, um sicherzustellen, dass wir die hohen Erwartungen an die Messe erfüllen, die wir mit unseren geschätzten Ausstellern und Besuchern teilen.

Die Verschiebung ist ein herber Rückschlag für die Branche. Diese muss bereits seit gut zwei Jahren auf die G2E Asia warten, denn die letzte Messe fand im Mai 2019 statt.

Erneute Absage

Aufgrund der Corona-bedingten Lage war die Leitmesse für das internationale Glücksspiel bereits einmal neu terminiert worden. Ursprünglich war das Event für Mitte Mai dieses Jahres in Macau geplant gewesen. Doch schon damals musste Reed den Termin auf diesen November verlegen.

Die G2E Asia ist nach ihrem in Las Vegas ausgetragenen Schwester-Event die größte Glücksspiel-Messe der Welt. Bei ihrer letzten Austragung nahmen über 13.500 Fachbesucher an der G2E teil, die damit einen neuen Rekord verzeichnen konnte. Nach Angaben von Reed ist die Messe für über 95 % der asiatischen Casino-Betreiber ein Pflichttermin.

Das erneute Aus dürfte mit dem Aufflammen der Pandemie in Macau in Verbindung stehen. In diesem Zusammenhang hatte die chinesische Regierung die Einreiseregeln noch einmal verschärft, was viele Besucher vor einer Teilnahme hätte zurückschrecken lassen können.

Damit haben Asiens Glücksspielexperten weniger Glück als ihre Kollegen in den USA. Auch dort war die G2E im vergangenen Jahr abgesagt worden. Aufgrund gelockerter Beschränkungen war die Messe jedoch Anfang Oktober nach Las Vegas zurückgekehrt und hatte Tausende von Teilnehmern angelockt. Bis Aussteller und Besucher sich in Macau wieder zum persönlichen Gespräch treffen können, werden jedoch noch mindestens zehn Monate vergehen.