World Poker Tour Asia Pacific wegen Coronavirus abgesagt

Veröffentlicht am: 17. Februar 2020, 01:44 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 17. Februar 2020, 01:44 Uhr.

Die Veranstaltungen der World Poker Tour (WPT) im asiatisch-pazifischen Raum sind aufgrund des Coronavirus für die nächsten drei Monate abgesagt oder verschoben worden. Dies wurde auf der Facebook-Seite von Danny McDonagh, dem Live Events Specialist bei der WPT, am vergangenen Freitag bekanntgegeben.

WPT Aisa Pacific Logo
World Poker Tour Asia Pacific abgesagt oder verschoben. (Bild: facebook.com)

Diese Entscheidung bedeutet, dass die WPT Vietnam, die ursprünglich zwischen dem 13. und 22. März hätte stattfinden sollen, abgesagt wurde. Die WPT Taiwan wurde von Ende März auf Mitte Mai verschoben.

McDonagh schrieb:

„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es für WPT am besten ist, in den nächsten drei Monaten eine Pause von den Events in Asien einzulegen, bis ein klareres Bild über die Ausbreitung des Coronavirus haben und die sichere Durchführung der Events garantiert werden kann.“

Poker Turniere abgesagt oder verschoben

Auf der WPT Turnierserie [Seite auf Englisch], die derzeit auf den Philippinen ausgetragen wird, waren die Veranstalter gezwungen, die Garantie für das Main Event, das am Freitag begonnen hat, von 20 Millionen PHP (ca. 364.572 Euro) auf 12 Millionen PHP (218.743 Euro) zu senken.

Grund dafür war das Verbot aller Reisen vom chinesischen Festland sowie aus Macau, Hong Kong und Taiwan, das zuvor vom philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte ausgesprochen worden war. Dies hatte eine weitaus geringere Anzahl an Teilnehmern zur Folge.

Die 18. Saison der World Poker Tour bot bei ihrer Ankündigung einen erweiterten Veranstaltungskalender, den die WPT als „Asia Swing“ bezeichnete. Die WPT Philippines, wo die WPT gerade gastiert, war nach den Stopps in Vietnam, Japan, Korea, Australien, Indien und Kambodscha die siebte von neun Turnierserien.

Der Coronavirus hat nicht nur die World Poker Tour beeinträchtigt, sondern auch die Casinos in Macau. Diese mussten vorübergehend ihren Betrieb einstellen, was Verluste in Millionenhöhe bedeutete.

Doch die Lage scheint sich derzeit zu entspannen, denn heute kündigte Lei Wang Nong, Macaus Minister für Wirtschaft und Finanzen an, dass die Glücksspielunternehmen ihren Betrieb wieder aufnehmen dürften.

Was die World Poker Tour angeht, so ist derzeit noch nicht bekanntgegeben worden, ob die Veranstalter an den angekündigten Änderungen der Termine weiterhin festhalten werden.