Casinos in der Glücksspiel-Metropole Macau dürfen wieder öffnen

Veröffentlicht am: 17. Februar 2020, 12:16 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 17. Februar 2020, 01:46 Uhr.

Die Casinos der asiatischen Glücksspiel-Metropole Macau dürfen ab Donnerstag wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Dies hat Lei Wang Nong, Minister für Wirtschaft und Finanzen in der chinesischen Sonderverwaltungszone, am Montag bekanntgegeben.

Das Venetian Hotel & Casino in Macau
In Macau dürfen ab Donnerstag wieder die Würfel rollen. (Quelle: Pixabay)

Die Verwaltungsbehörden Macaus hatten am 5. Februar 2020 alle Casinos der Stadt für einen Zeitraum von 14 Tagen geschlossen. Grund war die Angst vor einer Verbreitung des Corona-Virus, an dem in Festlandchina bereits mehr als 1.500 Menschen gestorben sind.

Eine Maßnahme mit schwerwiegenden Folgen

In Macau wurden zum Zeitpunkt der Casino-Schließungen lediglich zehn Corona-Infektionen registriert. Allerdings herrschte zunehmende Angst vor einer weiteren Verbreitung der Krankheit. Schließlich sollten unter den Infizierten auch Mitarbeiter von Casinos gewesen sein. Die Schließungen der Spielstätten hatten für die Glücksspielunternehmen kostspielige Konsequenzen. Sie mussten nicht nur den Betrieb einstellen, sondern auch Löhne an Arbeiter fortzahlen. Allein der Casino-Gigant Wynn Resorts bezifferte die Verluste auf 2,4 Millionen US-Dollar (ca. 2,1 Millionen Euro) täglich.

Regierung rät weiterhin zur Vorsicht

Obgleich in den Casinos von Macau bald wieder die Würfel rollen dürfen, rät die Lokalregierung weiterhin zur Vorsicht und hat mehrere Krankheitspräventionsmaßnahmen angeordnet.

So müssen Casino-Kunden und Angestellte in den Spielstätten Mundschutzmasken tragen. Zudem sollen Spieltische in einem größeren Abstand aufgestellt werden, um eine mögliche Infektionsgefahr zu senken.

Hotelgewerbe leidet unter Casino-Schließungen

Die Wiedereröffnung der Casinos von Macau ist nicht nur für ihre Betreiber eine gute Nachricht. Auch das Hotelgewerbe dürfte zufrieden darüber sein. In den vergangenen zwei Wochen mussten acht Hotels wegen niedriger Besucherzahlen schließen.

Erst am Wochenende hatte das MGM Macau, welches von der MGM China Holdings Ltd. betrieben wird, seine Operationen eingestellt. Wie lange es dauern wird, bis das Großcasino wieder für Gäste zugänglich sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

Experten gehen auch bei einer raschen Normalisierung der Lage davon aus, dass die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise noch monatelang Einfluss auf das Geschäft der Casino- und Hotelindustrie Macaus haben wird.