Casinos in den USA öffnen wieder

Veröffentlicht am: 26. Mai 2020, 01:27 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2020, 01:27 Uhr.

Die Casinos in den US-Bundesstaaten öffnen nach und nach ihre Pforten. Wie der COVID-19 Casino Tracker [Seite auf Englisch] der American Gaming Association zeigt, empfangen aktuell 168 von den insgesamt 989 Glücksspiel-Stätten wieder ihre Gäste. Andere haben bereits einen konkreten Termin zur Wiedereröffnung bekanntgegeben.

Gebäude, Sonnenuntergang
Das Turtle Creek Casino und viele andere Stammes-Casinos empfangen wieder ihre Gäste. (Bild: turtlecreekcasino.com)

Insbesondere die von Indianerstämmen betriebenen Casinos sind bestrebt, den Betrieb ihrer Spielstätten so zeitnah wie möglich wieder aufnehmen zu können, denn sie sind für die Native Americans die wichtigsten wirtschaftlichen Ressourcen.

Die Besonderheit der Indianer Casinos im Vergleich zu den kommerziellen Spielstätten ist, dass sie sich nicht an die staatlichen Verfügungen halten müssen. So müssen die vier kommerziellen New Yorker Casinos Rivers, Tioga Downs, Resorts World Catskills und del Lago auf die Entscheidung von Gouverneur Andrew Cuomo warten. Die Stammes-Casinos im Bundesstaat dürfen hingegen öffnen, wann immer sie wollen.

Viele Stammes-Casinos erwarten ihre Gäste

Einige Stammes-Casinos haben wieder geöffnet, während andere ihre Wiedereröffnung derzeit vorbereiten. So hat die Gesellschaft Cherokee Nation Businesses (CNB) einen Plan mit Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zur Eröffnung der zehn Standorte veröffentlicht, aber noch keinen Termin bekanntgegeben.

Der CEO von Cherokee Nations, Chuck Hoskin Jr., betonte dem Nachrichtenmagazin arkansasonline gegenüber:

Ich bin stolz auf das Führungsteam von CNB, das die Gesundheit und Sicherheit unserer Geschäftsmitarbeiter und Kunden priorisiert. Als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie hat Cherokee Nation einen hohen Standard gesetzt und dieser schrittweise Wiedereröffnungsplan ist eine Erweiterung dieses Standards.

Zu den Cherokee-Casinos gehören West Siloam Springs sowie Sallisaw und Roland in der Nähe von Fort Smith in Arkansas. Cherokee Nation Businesses beschäftigt sowohl in Casinos als auch in Non-Gaming-Unternehmen rund 7.700 Mitarbeiter.

Das Indigo Sky Casino, betrieben vom Eastern Shawnee Tribe in Oklahoma, wurde laut seiner Webseite am Donnerstag eröffnet. Am selben Tag öffnete auch das Downstream Casino Resort in Quapaw im US-Bundesstaat Missouri, betrieben von der Quapaw Nation of Oklahoma, wieder seine Pforten.

Auch im Bundesstaat Michigan dürfen sich die Spieler freuen, denn das Leelanau Sands Casino und Lodge sowie das Turtle Creek Casino und Hotel in der Nähe von Traverse City der Ottawa- und Chippewa-Indianer haben Pläne angekündigt, die Gäste ab Freitag, dem 29. Mai, wieder willkommen zu heißen.