Casinos im Staat New York bleiben geschlossen

Veröffentlicht am: 3. August 2020, 02:31 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 3. August 2020, 02:31 Uhr.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo will einer Wiedereröffnung von Casino-Resorts vorerst nicht zustimmen. Wie die Associated Press [Link auf Englisch] berichtet, habe sich Cuomo vergangene Woche gegen ein Comeback der Casinos ausgesprochen, da diese zu den nicht-essenziellen Betrieben in dem Bundesstaat gehörten.

Skyline von New York City
Im Staat New York dürfen Casino noch nicht wiedereröffnen. (Quelle: Pixabay)

New Yorks vier große Casinos auf Staatsterritorium (nicht-indianischem Gebiet) – das Del Lago Resort & Casino in Seneca County, das Resorts World Catskills, das Rivers Casino in Schenectady und das Tioga Downs Casino-Resort – müssen damit bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Eine Fortsetzung des Betriebs verzögert sich damit auch nach monatelangem Warten weiter. Cuomo hatte die Schließung der Casinos bereits am 16. März angeordnet.

Nicht nur in Teilen der USA werden die Wiedereröffnungstermine für Casinos verschoben. Auch in Großbritannien und auf den Philippinen haben Behörden ihre Pläne in die Zukunft korrigiert. So dürfen Casinos in England nicht wie geplant am 1. August, sondern frühestens erst am 15. August wiedereröffnen. Auf den Philippinen müssen nicht-essenzielle Betriebe, zu denen Casinos gehören, noch mindestens zwei Wochen länger geschlossen bleiben.

Schließung trotz Hygienemaßnahmen

Die Verlängerung der Schließungen käme, obwohl die Casinos zahlreiche Hygienemaßnahmen beschlossen hätten, so die Associated Press. Hierzu gehörten unter anderem Kapazitätslimits an Spielautomaten und Spieltischen. Cuomo hätten diese jedoch nicht ausgereicht.

Im Interview mit Reportern habe Cuomo erklärt, dass effektive Prävention vor dem Covid-19-Virus derzeit nicht geboten sei:

Es geht um die Dichte, die Wahrscheinlichkeit der Einhaltung der Regeln und die wesentliche Natur des Geschäfts.

Betroffen von Verzögerungen seien Tausende Mitarbeiter der Casinos. Allein das Del Lago Resort & Casino befürchte, 1.100 beurlaubte Mitarbeiter entlassen zu müssen, sollte der Betrieb im Casino nicht bald weitergehen.

Benachteiligungen sähen die vier großen Resorts vor allem im Vergleich mit Casinos in Indianerreservaten. Sie dürften unter Einhaltung strenger Sicherheitsvorkehrungen bereits seit beinahe zwei Monaten wieder Gäste empfangen.

Nachteile ergäben sich aber auch für den Staat New York. Allein durch die Schließung des Del Lago Resort & Casino seien Staat und Gemeinde bislang knapp 2 Millionen Euro an Steuereinnahmen entgangen.