Wieder­eröffnung des Casinò di Campione in Sicht?

Veröffentlicht am: 18. November 2021, 01:32 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. November 2021, 01:34 Uhr.

Die zeitnahe Wiedereröffnung des Casinò di Campione scheint so gut wie gesichert. Aktuell ist das größte Casino Europas in der vom Schweizer Kanton Tessin umgebenen italienische Exklave Campione d’Italia auf der Suche nach Mitarbeitern. Laut der am Mittwoch publizierten öffentlichen Stellenausschreibung des Casinos sollen insgesamt 174 Stellen besetzt werden.

Casinò di Campione in Campione d'Italia
Europas größtes Casino, das Casinò di Campione, ist auf der Suche nach 174 Mitarbeitern (Bild: Flickr/Luca Galli/CC BY 2.0)

Auf Management-Ebene sind aktuell vier Vollzeitstellen ausgeschrieben. Weitere acht Vollzeitangestellte werden für die Bereiche Spielinspektion, Koordination allgemeiner Dienstleistungen und IT gesucht. Um sich für die Jobs in diesen Ebenen zu qualifizieren, müssen Bewerber über einen Hochschulabschluss verfügen.

Weiterhin sind zwölf Vollzeitstellen für die Bereiche Kassen-Verwaltung, Tischspiel- und Automatentechnik, VIP-Betreuung und allgemeine Wartung ausgeschrieben. Diese und generell der Großteil der ausgeschriebenen Jobs verlangen einen Abschluss der mittleren Reife.

Das Casino sucht insgesamt 84 Croupiers, von denen 20 in Teilzeit arbeiten sollen. 66 Arbeitsstellen sind für die „Casino-Ordnung“ ausgeschrieben. Dazu zählen Wartungs-Assistenten, Sicherheitspersonal, Sekretäre, Helpdesk-Mitarbeiter und Kundenbetreuer.

Erst letzte Woche hatten sich der Geschäftsführer des Casinos, Marco Ambrosini, und die Gewerkschaften über die Tarifverträge für die Angestellten geeinigt. Wie verschiedene Medien berichteten, erhielten die 174 Angestellten einen durchschnittlichen Bruttolohn von 3.600 CHF (3.425 Euro). Je nach Job-Kategorie variiere der Lohn um +/- 10 %. Der sogenannte „13. Monatslohn“ [entspricht ungefähr dem Weihnachtsgeld und ist in Italien für Arbeitgeber verpflichtend] variiert je nach Job-Kategorie zwischen 3.600 CHF und 7.500 CHF. Der Vertrag soll bis zum 31. Dezember 2026 gültig sein.

Viel Zeit bleibt den Bewerbern jedoch nicht. So müssen alle Bewerbungen spätestens bis zum 25. November um 12 Uhr mittags schriftlich eingegangen sein. Anschließend werden Einladungen zu Bewerbungsgesprächen herausgeschickt.

Ein langer Weg zur Wiedereröffnung

Der straffe Zeitplan für die Anstellung der Mitarbeiter kommt nicht von ungefähr. So hat das Gericht in Como, welches die Wiedereröffnung im Sommer nach langen Verhandlungen abgesegnet hatte, dem Casino eine Deadline dafür gesetzt. So müsse das Casino noch vor Jahresende den Betrieb aufnehmen, berichtet die Zeitung La Regione. Andernfalls verfalle die Genehmigung.

Das Casino erhalte praktisch „eine letzte Chance“, um sein „Versagen“ in der Vergangenheit wiedergutzumachen. So hatte die 2017 angemeldete Insolvenz des Casinos tiefgreifende negative Auswirkungen auf die gesamte Exklave, denn das Casino war zuvor Hauptwirtschaftstreiber der Region.

Eine derartige Abhängigkeit Campione d’Italias von seinem Casino soll es in Zukunft jedoch nicht erneut geben. Darüber hinaus ist es dem Casino nicht erlaubt, erneut Schulden zu machen. Die noch offenen Schulden sollen in den nächsten Jahren ausschließlich durch die Glücksspieleinnahmen beglichen werden. Ob der mit dem Gericht vereinbarten Aktionsplan aufgehen wird, wird sich in den nächsten Monaten und Jahren zeigen.