Boyd führt bargeldlose Zahlung an Casino-Spielautomaten ein

Veröffentlicht am: 27. Oktober 2020, 11:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 27. Oktober 2020, 01:30 Uhr.

Der Casino-Betreiber Boyd Gaming hat einen technologischen Strukturwandel angekündigt. Wie das Unternehmen am Montag bekanntgab, wolle es künftig bei Spielautomaten auf bargeldlose Zahlung setzen. Dabei kooperiere das Unternehmen mit dem Spieleentwickler Aristocrat Technologies aus Australien, dessen Geräte es in seinen Casinos einsetze.

Fremont Casino
Auch in Boyds Fremont Casino könnte bald bargeldlos bezahlt werden. (Bild: Flickr/Ken Lund, Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Um die Resort Wallet genannte Cashless-Payment-Funktion zu testen, habe man sich für das Blue Chip Casino in Michigan City entschieden. Dort sei das System bereits vor einigen Tagen installiert worden und werde nun im Live-Betrieb analysiert.

Guthaben auf der Kundenkarte

Vor Nutzung der Resort Wallet müssten sich Boyd-Kunden registrieren. Dafür könnten sie dann mit der Kundenkarte spielen, nachdem sie diese an der Casino-Kasse mit einem Guthaben aufgeladen hätten.

Boyd-CEO Keith Smith zeigte sich gegenüber der Presse sehr angetan von der Möglichkeit zur bequemen bargeldlosen Zahlung:

Ich denke, dass es eine echte Marketing-Chance ist, ein echter Wettbewerbsvorteil für uns.

Neben der einfacheren Transaktion trage das System zur Sicherheit der Spieler bei, da sie nicht mehr so viel Bargeld mit sich führen müssten. Auch für das Unternehmen lägen die Vorteile auf der Hand. So spare Boyd Kosten, wenn es die Zahlungen digital abwickle.

Bis auf Weiteres werde die Technik nur an Spielautomaten getestet. Sollte sich die bargeldlose Zahlung jedoch durchsetzen, könnte sie später auch bei klassischen Tischspielen eingesetzt werden.

Boyd Gaming ist nicht der erste Glücksspielbetreiber, der in seinen Casinos die bargeldlose Zahlung nutzt. Bereits Ende August hatten die Station Casinos eine Cashless-Payment-Funktion eingeführt. Der Anbieter setzt dabei auf eine Lösung des US-Unternehmens Automated Cashless Systems. Nach Auskunft des Managements verlief der Start vielversprechend. Zwar nutzten Spieler an den Automaten bevorzugt Bargeld, die Cashless-Funktion werde jedoch immer stärker akzeptiert.

Falls der Feldversuch erfolgreich verlaufe, werde man Spielern die Technik auch in den 28 anderen Casinos von Boyd anbieten, so ein Unternehmenssprecher. Neben einem fehlerfreien Betrieb sei dafür eine staatliche Genehmigung erforderlich, um die man sich zeitnah kümmern werde.

Boyd gehe davon aus, dass die Technik gerade in Zeiten der Corona-bedingt hohen Hygienevorschriften von den Kunden angenommen werde. In dieser Hinsicht seien die ersten Tage des Testbetriebs äußerst positiv verlaufen.