Einlass mit 48°C Fieber? Australisches Casino nach Satire-Aktion in der Kritik

Veröffentlicht am: 22. September 2020, 11:45 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. September 2020, 11:48 Uhr.

Mit einem Selbstversuch wollen australische Satiriker den laxen Umgang mit Corona-Sicherheitsmaßnahmen in Sydneys The Star Casino entlarvt haben. Der Glücksspielbetreiber wehrt sich gegen die Vorwürfe und spricht von einer irreführenden Darstellung.

Fieberthermometer
Wie ernst nimmt das The Star Casino die Ergebnisse seiner Temperaturmessungen? (Quelle:unsplash.com/Matteo Fusco)

Im Krankenhauskittel ins Casino

Ein Video [Video auf Englisch] der Satireseite The Chaser sorgt derzeit in Australien für Lacher und Besorgnis. So scheint es, als sei es einem vermeintlichen Spieler gelungen, den Spielbereich des The Star Sydney trotz überdeutlicher Hinweise auf gesundheitliche Probleme zu betreten.

In dem Video begibt sich der Protagonist zunächst einen Infusionsständer schiebend und mit einem Krankenhauskittel bekleidet zur Einlasskontrolle des Casinos. Auf seinen Aufzug angesprochen, erklärt er, gerade aus dem Hospital entlassen worden zu sein.

Nach ungläubigen Rückfragen rät eine Mitarbeiterin, dass er sich besser zurück ins Krankenhaus begebe und sich dort umziehe. Sein momentaner Aufzug entspreche nicht den Anforderungen des Casinos. In der nächsten Einstellung scheint der Mann, nun in üblicher Kleidung, nach einem freundlichen „Da bin ich wieder“ in den Spielbereich vorgelassen zu werden.

Aktuell scheint die COVID-19-Situation im australischen Bundesstaat New South Wales gut unter Kontrolle zu sein. So wurden zuletzt binnen 24 Stunden vier Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gebe es 136 aktive Fälle.

Frische Luft gegen Fieber?

In einem zweiten „Test“ erhitzt der Satiriker außerhalb des Casinos künstlich seine Stirn. Da die gemessene Temperatur von 41 °C bei der Einlasskontrolle des The Star kein Problem darzustellen scheint, wird noch eine Schippe draufgelegt: Für einen weiteren Versuch erhöht der Proband seine Stirntemperatur auf unter normalen Umständen tödliche 48°C.

Die Messung der Temperatur sorgt sodann zwar für Verwunderung, hat aber nur wenig Konsequenzen. So empfehlen die Einlassmitarbeiter dem Mann lediglich, sich zehn Minuten an der frischen Luft abzukühlen. Als später der gleiche Wert angezeigt wird, mutmaßen sie, dass seine Kopfbedeckung für die Temperatur verantwortlich sei und gewähren ihm Zutritt.

Während das Video im Netz auf Erstaunen und Entsetzen stößt, sieht sich das The Star Casino falsch dargestellt. In einem Statement erklärten die Verantwortlichen:

Dies wurde eindeutig als komödiantischer und satirischer Stunt inszeniert. Das ist es, was diese Jungs tun. Das veröffentlichte Video stellt die Ereignisse jedoch durch falsche Bearbeitung und die Neuordnung von Abläufen völlig falsch dar.

So sei die Episode mit dem Krankenhauskittel erst zuletzt und nicht wie suggeriert zuerst entstanden. Auch sei der Mann nicht in den Spielbereich vorgelassen worden, nachdem er sich umgezogen habe. Vielmehr habe das Casino aus Sorge um sein Wohlergehen die Polizei verständigt. Ebenfalls unwahr sei, dass jemandem mit erhöhter Temperatur der Zutritt gewährt worden sei.