Picasso unterm Hammer: Multimillionen-Dollar-Auktion im Bellagio Casino Las Vegas

Veröffentlicht am: 23. Oktober 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. Oktober 2021, 01:58 Uhr.

Am kommenden Montag wäre der Ausnahmekünstler Pablo Picasso 140 Jahre alt geworden. Bereits heute widmen sich Glücksspiel-Betreiber MGM Resorts und das Auktionshaus Sotheby’s in Las Vegas dem großen Maler.

Picasso Signatur
Die Picasso-Werke sollen MGM mindestens 70 Mio. USD einbringen (Quelle:pixabay.com/aitoff)

Angaben der Veranstalter zufolge bietet der Ballsaal des Bellagio Hotel & Casino heute die Bühne für „die größte und bedeutendste Kunstauktion“, die die Spielermetropole jemals gesehen hat. Geboten werden kann auf elf Werke des Meisters. Deren Gesamtwert wird auf mindestens 70 Mio. USD (rund 60 Mio. EUR) geschätzt.

Sotheby’s goes Vegas

In der öffentlichen Wahrnehmung gilt das Vergnügungsmekka Las Vegas nicht unbedingt als Zentrum der Hochkultur. Kennern bietet die Spielerstadt in der Wüste jedoch eine vielleicht überraschende Dichte wertvoller Kunstwerke.

So lockt unter anderem das Bellagio Hotel & Casino mit einem Picasso-Themenrestaurant. Lange waren in dem Gourmet-Tempel elf prominente Kunstwerke des Spaniers zu bestaunen. Die Exponate, die einst vom damaligen Bellagio-Eigner und Casino-Magnaten Steve Wynn angeschafft wurden, kommen heute im Rahmen einer aufwendigen Veranstaltung unter den Hammer.

Das bereits im August angekündigte Event ist die erste große Versteigerung, die das renommierte Auktionshaus Sotheby’s außerhalb seines Stammhauses in New York durchführt. Sotheby’s-Vorstand Brooke Lampley kommentierte den Schritt dem Wall Street Journal gegenüber:

Das vergangene Jahr hat uns gelehrt, dass die Menschen anpassungsfähig sind, dennoch lieben sie Überraschungen.

Als Highlight der Exponate gilt das Gemälde Femme au béret rouge-orange von 1938. Das 46 x 38 cm große Portrait auf Leinwand zeigt Picassos Geliebte und Muse Marie-Thérèse Walter. Sotheby’s rechnet mit einem Erlös von 20 bis 30 Mio. USD.

Prominenz am DJ-Pult

Ebenfalls mindestens 20 Mio. USD erwarten die Veranstalter für das 195 x 130 cm große Bild Homme et enfant. Für die Werke Tête d’homme, Nature morte au panier de fruits et aux fleurs, Buste d’homme, Nature morte aux fleurs et au compotier und Pierrot werden ebenfalls Millionensummen aufgerufen.

Demgegenüber könnten die Terrakotta-Arbeiten Tête d’homme barbu, Le Déjeuner sur l’herbe und Aiguière – Visage mit erwarteten Erlösen zwischen 50.000 und 500.000 USD beinah als Schnäppchen gelten.

Der Verkauf der elf Picassos gilt als Teil der Strategie MGMs, sich breiter im Markt für zeitgenössische Kunst aufzustellen. Der Konzern hatte mitgeteilt, sein Portfolio künftig explizit in Richtung Vielfalt auszurichten. So sollen künftig verstärkt Werke zeitgenössischer weiblicher und nicht-weißer Künstler Eingang in die hauseigene Kunstsammlung finden.

Vor Beginn der Auktion um 18 Uhr Ortszeit soll Ex-Showmaster Jay Leno den Abend mit Erzählungen über seine private Autosammlung einleiten. Nach der Veranstaltung lockt eine Party mit besonderem musikalischem Stargast. So soll kein anderer als Picasso-Urenkel und DJ Florian Picasso an den Turntables stehen.

Um Sammlern und Bietern die Reise nach Las Vegas besonders schmackhaft zu machen, setzen MGM und Sotheby’s zudem auf ein weiteres Event: Am nächsten Morgen folgt eine Auktion im Aria Casino. Bei dieser kommt unter anderem ein millionenschweres Paar Nikes [Seite auf Englisch] unter den Hammer, das Basketball-Superstar Michael Jordan in seinem „Rookie“-Jahr 1984 trug.