Las Vegas: Wynn darf seine Casino-Kapazität auf 100 % hochfahren

Veröffentlicht am: 4. Mai 2021, 12:54 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. Mai 2021, 01:14 Uhr.

In Las Vegas bewegt sich die Glücksspielwirtschaft weiter mit großen Schritten in Richtung Vor-Corona-Normalität. In dieser Woche genehmigte die Glücksspielbehörde von Nevada dem Wynn-Konzern, die Besucherkapazität seiner Casinos wieder auf 100 % hochzufahren.

Wynn Encore Las Vegas
Die Casinos Wynn und Encore können wieder durchstarten (Bild: Flickr/Supermac1961, Lizenz: CC BY 2.0)

Grund für die Erweiterung der Gästezahl seien die Fortschritte Wynns bei der Impfung seiner Beschäftigten. So habe das Unternehmen gegenüber dem Nevada Gaming Control Board belegen können, bisher 88 % seiner Belegschaft gegen eine Infektion mit Covid-19 geimpft zu haben.

Auch die Plexiglasscheiben verschwinden

Deshalb sei es dem Anbieter nun erlaubt worden, seine am Strip gelegenen Casinos Wynn und Encore wieder mit voller Besucherkapazität zu betreiben. Zugleich habe das Unternehmen eigenen Angaben zufolge damit begonnen, die im Zuge der Pandemie installierten Plexiglasscheiben an Spieltischen und Spielautomaten wieder abzubauen.

Vollkommene Normalität werde bis auf Weiteres jedoch trotzdem nicht auf dem Casino-Floor herrschen, so ein Wynn-Sprecher. Selbstverständlich unternehme Wynn alles, um die Sicherheit von Personal und Spielern zu schützen:

Unsere Mitarbeiter und Gäste werden weiterhin die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien befolgen. Dazu gehört auch die Einhaltung von Regeln zum Tragen von Masken, um ein sicheres und komfortables Umfeld für alle zu gewährleisten.

Dank seiner erfolgreichen Impfkampagne ist Wynn nun der erste Casino-Anbieter in Las Vegas, der das Glücksspiel wieder unter voller Auslastung betreiben kann. Vergangenen Monat hatte Nevadas Gouverneur Steve Sisolak den Casinobetreibern zugesagt, dass sie ihre Geschäfte ab Mai wieder mit einer Kapazität von 80 % auslasten dürften. Zugleich hatte er sich optimistisch gezeigt, die Corona-bedingte Besucherbeschränkung ab 1. Juni ganz beenden zu können.

Wynn liegt mit seiner Impfquote auch im Vergleich zur Bevölkerung von Nevada weit vorn. Aktuellen Daten zufolge sind in dem Wüstenstaat bisher rund 46 % der über 16-Jährigen geimpft worden.

Voraussetzung für die Erleichterungen sei laut Sisolak, dass die Unternehmen bedeutende Fortschritte bei der Impfung ihres Personals machten. Welche positiven Auswirkungen dies auf den Geschäftsbetrieb hat, zeigt sich nun am Beispiel des Wynn-Konzerns.

Deutsche Casinos und Spielhallen dürften die Entwicklung mit gemischten Gefühlen betrachten. Hierzulande ist für sie derzeit noch nicht einmal klar, wann sie überhaupt wieder Spieler empfangen dürfen.