Weihnachts­lotterie El Gordo: Viele Gewinn­lose an Bahnhof verkauft

Veröffentlicht am: 23. Dezember 2021, 01:29 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. Dezember 2021, 01:41 Uhr.

Am gestrigen Mittwoch wurden bei Spaniens Weihnachtslotterie El Gordo die Gewinner gezogen. Bei dem von Millionen von Lottospielern live verfolgten Event wurden ab 12.00 Uhr die Hauptgewinne von Kindern einer Madrider Schule von der Bühne des Opernhauses aus traditionell auf singende Weise verkündet.

Bahnhof Atocha Madrid
Am Bahnhof Atocha wurden viele El-Gordo-Gewinnlose verkauft (Bild: Pixabay)

Im Gegenteil zu vergangenen Jahren, als die Lotterie oftmals die Einwohner von kleinen Gemeinden reich gemacht hatte, dürften viele der diesjährigen Glückslose über das ganze Land verstreut sein. Grund dafür ist, dass die meisten Scheine mit der Losnummer des Hauptgewinns, der 86148, in einem Kiosk an Madrids Fernbahnhof Atocha verkauft wurden.

So seien laut Lotto-Veranstalter 129 der 172 Lose mit dem Hauptpreis von je 4 Mio. Euro an dem Bahnhofskiosk des Verkehrsknotenpunktes veräußert worden. Hastig angereiste Berichterstatter, die nach früheren El-Gordo-Ziehungen oft fröhliche Fotos und O-Töne von feiernden Gewinnern an den Verkaufsstellen erhielten, mussten gestern jedoch enttäuscht wieder abziehen. Als Grund für den fehlenden Freudentaumel gab der Kiosk-Betreiber an:

Hier kaufen fast nur Reisende. Die Gewinner sind vermutlich übers ganze Land verteilt.

Wahrscheinlich werden nun in vielen Regionen Spaniens Lottospieler noch einmal ganz genau auf ihre Lose schauen, sollten sie diese bei der Abfahrt aus Madrid erworben haben.

Viele Millionengewinner?

Allerdings ist es alles andere als sicher, dass es nun 172 neue 4-fache Millionäre in Spanien gibt. Traditionell werden die Lose als Zehntellose, als sogenannte Décimos, für je 20 Euro zwischen Freunden, Familie, Nachbarn oder Arbeitskollegen aufgeteilt. In diesem Fall darf sich jeder Teilhaber eines El-Gordo-Scheins mit der Nummer 86148 über 400.000 Euro freuen. Zugleich kann er oder sie seine Mitspieler zu der sechststelligen vorweihnachtlichen Bescherung beglückwünschen.

Jedes Jahr liegen bei den Lottospielern bestimmte Losnummern besonders im Trend. So hatten viele Bewohner der Insel La Palma auf die Nummer 19921 gesetzt. Diese markiert das Datum des Vulkanausbruchs am 19. September 2021. Dass die Daten von Unglückstagen sehr beliebt sind, zeigte sich auch am Fußballspieler Messi. Dieser verkündete am 8. August tränenreich seinen Abschied vom Club und ging zwei Tage später nach Paris. Deshalb waren auch die Nummern 08821 und 08821 sowie die 00030 in Anlehnung an Messis Rückennummer bei PSG schnell ausverkauft.

Insgesamt wurden 2021 für die Weihnachtsziehung 172 Millionen Lose zum Verkauf angeboten. Die Einnahmen belaufen sich auf 3,44 Mrd. Euro, was den diesjährigen El Gordo zur umsatzstärksten Lotterie seiner Geschichte machte.

70 % der Einnahmen werden wieder an die Spieler ausgeschüttet. Die Wahrscheinlichkeit eines Hauptgewinn-Décimos liegt bei 1 zu 100.000. Diese für eine Lotterie relativ gute Chance dürfte dazu führen, dass auch im kommenden Jahr sämtliche Lose verkauft werden.