Die spanische Weihnachtslotterie „El Gordo“ 2019

Veröffentlicht am: 22. Dezember 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. Dezember 2019, 11:43 Uhr.

Heute Morgen, 9:00 Uhr, beginnt die Ziehung der spanischen Weihnachtslotterie „El Gordo“. Mit Gesamtgewinnen in Höhe von 2,3 Mrd. Euro und einem Hauptpreis von 4 Mio. Euro ist sie eine der beliebtesten und zugleich eine der größten Lotterien der Welt und beschert zahlreichen Spielern bereits seit dem Jahr 1812 verfrühte Weihnachtsgeschenke.

Lottoannahmestelle Madrid, Doña Manolita
Die spanische Weihnachtslotterie gehört in Spanien für viele zur Vorweihnachtszeit dazu. (Bild: Wikipedia/ Barcex, CC BY-SA 3.0)

Tippgemeinschaften sind üblich

In Spanien gibt es kaum eine Familie, die kein Los der Weihnachtslotterie kauft und auch in Deutschland wächst die Anzahl derjenigen, die auf einen Anteil an „El Gordo“, dem Dicken, setzen. Dabei kann man sich ein ganzes Los zu einem Preis von 200 Euro sichern, es werden aber auch sogenannte „Décimos“ verkauft, zehntel eines ganzen Loses. Diese sind entsprechend kostengünstiger, allerdings muss man sich einen etwaigen Gewinn auch mit neun anderen Personen teilen.

Viele Familien, aber auch Kollegen oder Freunde, kaufen daher gemeinsam ein Los und teilen die Anteile daran untereinander auf. Üblich ist es zudem, „Décimos“ unterschiedlicher Losnummern zu kaufen und so die Gewinnchancen zu erhöhen.

Insgesamt gibt es 100.000 Losnummern, deren Gewinnzahlen zwischen 00000 und 99999 betragen. Die Lose werden in 170 Serien ausgegeben, sodass jedes Los 170 Mal existiert. Dabei werden die Preise allerdings nicht aufgeteilt, sondern jeder, der eine der Gewinnnummern besitzt, erhält den jeweiligen Gewinn in der vollen Höhe.

Hohe Gewinnchancen bei der spanischen Weihnachtslotterie

Der Hauptgrund für die große Beliebtheit der spanischen Weihnachtslotterie sind die hohen Gewinnchancen. Bei „El Gordo“ stehen die Chancen auf den Hauptgewinn bei 1:100.000. Zum Vergleich: Bei Lotto 6 aus 49 beträgt die Gewinnchance 1:139.838.160. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, sich den Hauptgewinn zu sichern, beim Gordo mehr als 1000 Mal höher.

Die Losnummern werden traditionell von Schülern des Colegio San Ildefonso aus zwei Trommeln gezogen. Anstatt die Losnummern anzusagen, singen die Kinder jede Nummer. Die ungewöhnliche Ziehung beginnt jedes Jahr 9:00 Uhr morgens und dauert mehrere Stunden, die viele Spanier gebannt vor dem Fernseher verbringen.

Loskauf bei Doña Manolita

Doña Manolita, Lottoverkaufsstelle Madrid, Weihnachtslotterie
Bereits seit 1904 werden Lotterielose in der Lottoverkaufsstelle Doña Manolita verkauft. (Wikipedia/historiademadrid.com)

Eines der Bilder, die untrennbar mit der spanischen Weihnachtslotterie verbunden sind, sind die langen Schlangen, die sich jedes Jahr in Madrid vor der Losverkaufsstelle Doña Manolita bilden.

Das Geschäft wurde 1904 in der San Bernardo Straße in Madrid von Manuela de Pablo, auch Doña Manolita genannt, und ihren drei Schwestern gegründet. Ihre Beliebtheit hat die Verkaufsstelle zu Anfangszeiten wegen der großen Anzahl der Gewinne erlangt, die vor allem Studenten der Universität von Madrid, mit den hier gekauften Losen machten.

Im Jahr 1931 verlegten die Schwestern den Sitz des Lokals in die Madrider Puerta del Sol, wo es bis zum Jahr 2011 bestand. Danach wurde es in die Calle del Carmen verlagert.

Obwohl die langen Schlangen vor Doña Manolita schon seit Jahrzehnten zum vorweihnachtlichen Ambiente der spanischen Hauptstadt gehören, meldeten Medien in diesem Jahr, die Warteschlangen seien nicht mehr das, was sie einmal waren [Seite auf Spanisch].

In diesem Jahr führte die Verkaufsstelle ein elektronisches System ein, das den Namen „Aprovecha tu tiempo“ („Nutze deine Zeit“) erhalten hat. Über einen Touchscreen können Kunden dabei ihre Handynummer eingeben und erhalten ein Ticket mit einer Wartenummer.

Per SMS werden die Nutzer 15 Minuten, bevor sie voraussichtlich an der Reihe sind, benachrichtigt. Concha Corona, Geschäftsführerin von Doña Manolita erklärt, das System sei eingeführt worden, damit

„… die Menschen nicht so frieren müssen, während sie warten, und ihre Zeit nutzen können, indem sie das Zentrum von Madrid oder die anliegenden Geschäfte besuchen.“

Wesentlich kleiner sind die Schlangen vor Doña Manolita dennoch nicht geworden, denn gerade das Warten, so glauben viele, bringe Glück. Wurde das neue Wartesystem genutzt, waren es vor allem junge Menschen, die sich in der Wartezeit noch nach Weihnachtsgeschenken umsahen.

Traurige Realität: Jeder 10. Spanier würde Schulden mit dem Gewinn tilgen

Die Gewinne der spanischen Weihnachtslotterie haben gerade in kleineren Orten, wie zum Beispiel Tíjola, für wirtschaftlichen Aufschwung gesorgt. Wie Umfragen des Banken-Vergleichsportals iAhorro Anfang des Monats zeigten, werden viele Gewinner das Geld allerdings nicht dafür einsetzen, sich lang gehegte Wünsche zu erfüllen, sondern um Schulden zu tilgen.

So gaben 41,5 Prozent der befragten Spanier an, dass sie mit einem Gewinn bei der spanischen Weihnachtslotterie Schulden zahlen oder Finanzlöcher „stopfen“ würden. 19,2 Prozent gaben an, sie würden das Geld zum Sparen verwenden, während 22 Prozent es in Wohnraum investieren würden. Nur 6,4 Prozent sahen den Autokauf als Option an.

Lose für die spanische Weihnachtslotterie kann man online auch von Deutschland aus kaufen. Wer sein Los bei der staatlichen spanischen Lotterie kauft und gewinnt, muss allerdings nach Spanien reisen, um die Auszahlung in Anspruch nehmen zu können.