USA: Terrestrischer Glücksspiel­markt verzeichnet Rekord­umsätze

Veröffentlicht am: 11. August 2021, 12:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. August 2021, 12:48 Uhr.

Die Glücksspielbranche in den USA hat im zweiten Quartal 2021 einen Gesamtumsatz von 13,6 Mrd. USD generiert. Laut einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] des US-amerikanischen Glücksspielverbands American Gaming Association (AGA) vom Dienstag sei damit ein neuer Branchenrekord aufgestellt worden.

Kurve, Statistik, Dollar
Casinos in den USA verzeichnen Rekordumsätze. (Bild: pixabay.com)

Die Gesamtsumme der Einnahmen habe sogar den letzten Rekord vom dritten Quartal 2019, der bei 11,1 Mrd. USD gelegen habe, um 22 % übertroffen. Mit knapp 24,8 Mrd. USD seien die Gesamtumsätze 2021 bereits jetzt am Vorjahr vorbeigezogen.

Der Präsident und CEO der AGA, Bill Miller, kommentiert:

Diese Ergebnisse des ersten Halbjahrs sind wirklich bemerkenswert. Sie erscheinen noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass die Einnahmen aus kommerziellen Glücksspielen noch vor einem Jahr so niedrig wie nie zuvor waren. Dies ist ein Beweis für unsere Widerstandsfähigkeit und unser Engagement, unseren Kunden eine sichere Umgebungen und erstklassige Unterhaltungserlebnisse zu bieten.

Online-Glücksspiel und -Sportwetten als Stütze während der Pandemie

Als die terrestrischen Spielstätten im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Restriktionen hätten geschlossen werden müssen, habe das Online-Glücksspiel die Branche am Leben erhalten, so die ASA.

Die Einnahmen aus den Internet-Glücksspielangeboten hätten zudem ebenfalls ein starkes zweites Quartal verzeichnet. Mit einem Umsatz von 901 Mio. USD verzeichne das Online-Glücksspiel im zweiten Quartal 2021 ein Plus von 15 % im Vergleich zum ersten Quartal.

Zwar sei der Online-Sportwetten-Umsatz um 8 % auf 889 Mio. USD zurückgegangen, doch dies liege an dem Sommerloch im Sportkalender. Das Online-Glücksspiel- und Sportwetten-Angebot sei in Zeiten der Pandemie eine große Unterstützung gewesen.

Delta-Variante – die unbekannte Variable

Derzeit breitet sich die Delta-Variante des Coronavirus rasant aus. In Kombination mit der anwachsenden Impfmüdigkeit der Bevölkerung könnten der Glücksspielbranche neue Herausforderungen bevorstehen.

Bereits jetzt müssten sowohl Angestellte als auch Gäste der Casinos wieder eine Maske tragen. Es sei möglich, dass sich die Auflagen noch weitere Male ändern, erklärt Miller der Seattle Times gegenüber.

Doch es sei das terrestrische Glücksspiel, das die Erholung der Branche in diesem Jahr vorantreibe, so der Verband. Die Spieler seien froh, dass sie nach den vielen Monaten der Pandemie wieder die Casinos besuchen könnten. Derzeit könnten die Casinos in allen 25 Bundesstaaten, in denen das Glücksspiel genehmigt sei, ohne Kapazitätseinschränkungen betrieben werden.

Noch scheint COVID-19 nicht besiegt. Dennoch hätten die letzten 18 Monate bewiesen, dass die Branche auch schwere Zeiten überstehen könne, so Miller. Der AGA-CEO sei zuversichtlich, dass mit den Umsatzrekorden ein solider Grundstein für die vollständige Erholung der Branche gelegt worden sei.