Team Liquid und Team Vitality im CS:GO-Finale der ESL One in Köln

Veröffentlicht am: 7. Juli 2019, 08:03 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 7. Juli 2019, 08:02 Uhr.

Beim Kampf um die Krone des ESL One-Turniers von Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) stehen sich heute in Köln Team Liquid und Team Vitality im Finale gegenüber.

ESL One eSports Turnier
In Köln trifft sich die CS:GO-Weltelite (Bild: esl-one.com)

Heute geht es um den Titel und 125.000 US-Dollar

Die als Mitfavoriten ins Turnier gestarteten Gamer von Team Liquid können heute mit einem weiteren Sieg ihre derzeitige Vormachtstellung bei CS:GO untermauern. So gewannen sie in diesem Jahr bereits vier große Turniere und konnten dabei unter anderem auch die amtierenden Weltmeister von Astralis aus dem Feld schlagen.

In den gestrigen Matches hatten sich die Top-Favoriten von Team Liquid erwartungsgemäß durchgesetzt. Ihre Gegner von Natus Vincere lieferten ihnen jedoch einen heißen Kampf, ehe sich die Nordamerikaner schließlich mit 2:0 durchsetzten und siegreich ins Finale einzogen.

Seit Dienstag wetteiferten insgesamt 16 Teams um den Siegerpokal, begehrte Ranglistenpunkte sowie einen Preispool von insgesamt 300.000 US-Dollar. Allein die siegreiche Mannschaft wird davon 125.000 US-Dollar mit nach Hause nehmen können, während sich der Zweitplatzierte mit 50.000 US-Dollar begnügen muss.

Team Vitality überrascht

Wie schon im gesamten Verlauf der Saison bestimmten auch in Köln die Top-Teams von Astralis und Team Liquid das Geschehen. Allerdings nur bis zum Halbfinale, denn dort mussten sich die Champions von der dänischen Mannschaft Astralis dem Team Vitality aus Frankreich mit 1:2 geschlagen geben.

Der Sieg kommt für Experten und Fans nicht ganz überraschend, denn in dieser Saison konnten die Franzosen bereits eine Reihe von Turnieren für sich entscheiden. Auch die Generalprobe, das Finale der eSports Championship Series Season 7, gewannen sie vor wenigen Wochen und strichen für ihren Sieg die Rekordprämie von 225.000 US-Dollar ein.

Zwar war das Team mit einer 10:16-Niederlage gegen Ninjas in Pyjamas in die ESL One gestartet, doch im Verlauf des Turnier konnten die Spieler ihre Leistung kontinuierlich steigern, was sie bei ihrem überzeugenden Halbfinalsieg gegen Astralis einducksvoll unter Beweis stellten.

Nach dem Einzug ins Finale jubelten die siegreichen Gamer via Twitter:

Tweet Team Vitality
(Bild: Twitter/Team Vitality)

Nun treffen Sie auf die Nordamerikaner vom Team Liquid, die bei dieser ESL One einen dominanten Weg eingeschlagen haben. Einzig die südkoreanische Mannschaft MVP PK leistete ihnen im ersten Match des Turniers heftigen Widerstand, ehe auch sie sich mit einem äußerst knappen 14:16 geschlagen geben mussten.

BIG bereits früh aus dem Rennen

Im Gegensatz zu den Favoriten hatte sich mit Berlin International Gaming (BIG) der einzige deutsche Vertreter relativ früh aus dem Turnier verabschiedet. Bereits im Auftaktmatch waren sie bei ihrer deutlichen 4:16-Niederlage gegen Astralis ohne jede Chance und auch danach konnten sich die Berliner nicht erfolgreich genug in Szene setzen.

Zwar gelang ihnen noch ein 2:1-Sieg gegen die Konkurrenten vom Team MIBR, doch das reichte nicht aus, da die entscheidende Partie gegen Heroic aus Dänemark mit 2:0 verloren ging. Somit war für die Berliner schon in der Vorrunde Schluss.

Für die ESL One ist Köln kein unbekannter Standort, denn in diesem Jahr feiert die weltweit gastierende CS:GO-Turnierserie bereits ihr sechsjähriges Jubiläum in der Domstadt am Rhein. Damit zählt Köln seit Jahren zu einem der festen eSports-Zentren, in denen sich Anhänger und Spieler des populären Games immer wieder zu Tausenden einfinden.

Für die Fans hat die Veranstaltung neben den Matches noch zahlreiche weitere Highlights zu bieten. So können sie ihre Stars bei zahlreichen Autogrammstunden hautnah erleben und bei den Viewing Partys die Gänsehautatmosphäre der actiongeladenen CS:GO-Partien live vor Ort erfahren.

Doch nachher werden alle nach Köln gereisten Anhänger und Abertausende Fans per Livestream nur noch Augen für das große Kräftemessen im Finale haben. Am frühen Abend wird dann feststehen, ob die Top-Favoriten vom Team Liquid erneut jubeln dürfen oder ob ihnen Team Vitality einen Strich durch die Rechnung machen konnte.

Wie das geht, wissen die Franzosen, denn sie haben ihre heutigen Gegner in diesem Jahr schon einmal besiegt: Ende Mai gelang ihnen im Finale des cs_summits 4 ein 2:0 gegen Team Liquid.