Wie Geräusche an Spielautomaten den Reiz des Glücksspiels steigern

Veröffentlicht am: 1. März 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. Februar 2020, 02:12 Uhr.

Der Anblick und die Geräusche eines Spielautomaten können den Wunsch zu spielen steigern und die Erinnerungen an einen großen Gewinn intensivieren. Dies geht aus einer aktuellen Studie der kanadischen University of Alberta hervor.

Spielautomaten, Glücksspiel, Casino
Spielautomaten können mit den passenden Geräuschen anziehender auf Spieler wirken. (Bild: Flickr/Nazly El Shazly)

Klimpernde Münzen können über die Wahl des Spielautomaten entscheiden

Die Studie, die von Professor Marcia Spetch der Abteilung für Psychologie geleitet wurde, zeigt, dass Spieler Spielautomaten bevorzugen, die Casino-Geräusche und -Bilder nachahmen. Dazu gehört das Geräusch klimpernder Münzen ebenso wie die Anzeige von Dollar-Zeichen.

Spetch erklärt:

„Diese Ergebnisse zeigen, wie mit Geld oder Gewinnen verbundene Hinweise Spielautomaten attraktiver und größere Gewinne sogar unvergesslicher machen können. Solche Hinweise sind in Casinos weit verbreitet und erhöhen wahrscheinlich den Reiz des Automatenspiels.“

Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass Spieler Spielautomaten mit derartigen symbolhaften Bildern oder Geräuschen bevorzugten, auch wenn diese mit einem höheren Verlustrisiko verbunden sein könnten.

Die Studie umfasste 692 Teilnehmer, von denen mit 69 Prozent die Mehrzahl weiblich war. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer lag bei 19 Jahren. In Kanada nehmen nach Angaben der Behörde Statistics Canada (Seite auf Englisch) rund fünf Prozent mehr Männer als Frauen sowie mehr Personen über 24 Jahren am Glücksspiel teil. Eine Wiederholung der Studie mit Teilnehmern aus dieser Bevölkerungsgruppe würde folglich eine höhere Repräsentativität erreichen.

Sinneseindrücke beeinflussen das Spielverhalten

Bedeutend sind die Ergebnisse laut Christopher Madan, Co-Autor der Studie, weil sie zeigen, dass nicht nur die Geldbeträge die Entscheidungen der Spieler bei der Wahl der Spielautomaten beeinflussen, sondern auch andere Faktoren. Spielern sollte seiner Meinung nach bewusst sein, dass sie bei der Wahl der Spielautomaten und hinsichtlich ihres Gewinngefühls voreingenommen sein könnten.

Auch Gewinnmomente bleiben durch die speziellen Geräusche besser in Erinnerung, belegt die Studie. Diese Erkenntnis wird von den Ergebnissen der Forschung des Psychologen Fabian Hutmacher von der Universität Regensburg gestützt. Dieser hatte im vergangenen Dezember die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die belegen, dass Sinneseindrücke und Geräusche besser vom Gehirn abgespeichert werden als bisher angenommen.

Keine Auswirkungen auf die Wahl der Spielautomaten hatte der Zeitpunkt, zu dem die akustischen und visuellen Effekte während des Spielens eingespielt wurden. Für Forschung und Industrie könnte zudem interessant sein, welchen Einfluss weitere Sinneseindrücke, wie zum Beispiel Gerüche, auf das Spielverhalten haben könnten.