Tod von Glücksspiel-Tycoon: Wer übernimmt das Imperium von Stanley Ho?

Veröffentlicht am: 31. Mai 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 29. Mai 2020, 03:48 Uhr.

In dieser Woche verkündete die Familie des Hongkonger Milliardärs Stanley Ho, dass der Unternehmer im Alter von 98 Jahren gestorben sei. Seither rätselt die Öffentlichkeit, wer künftig die Zügel im Glücksspiel-Imperium des verstorbenen Tycoons in Händen halten wird.

Pansy Ho
Analysten sehen das Imperium von Stanley Ho in den Händen seiner Tochter Pansy (Quelle:flickr.com/World Travel & Tourism Council, licensed under CC BY 2.0)

15 Milliarden-USD-Imperium

Mit dem Tod von Stanley Ho beginnt eine neue Zeitrechnung in der Glücksspielwelt von Macau. Der Casino-Magnat, der die chinesische Sonderverwaltungszone über Jahrzehnte und quasi im Alleingang zum Las Vegas Asiens aufbaute, hinterlässt ein Familienunternehmen, dessen Wert auf rund 15 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Stanley Ho, eigentlich Dato’ Sri Stanley Ho Hung-sun, floh im zweiten Weltkrieg aus Hongkong nach Macau, wo er 1943 für rund 410.000 US-Dollar den Zuschlag für die einzige ausgeschriebene Glücksspiellizenz erhielt. In den Folgejahren baute er sukzessive ein Imperium auf, das seine Monopolstellung erst 2002 verlor, als der Markt für ausländische Glücksspielbetreiber geöffnet wurde.

Obwohl Ho bereits Mitte 2018 offiziell aus dem operativen Geschäft ausgestiegen war, blieben bis zuletzt wenig Zweifel daran, dass der Patriarch im Hintergrund weiterhin die Fäden zog. Nun stellt sich die Frage, wer künftig die Hoheit über Entscheidungen im Hause Ho haben wird.

Showdown zwischen Pansy und Lawrence?

Analyst Ben Lee von der auf den Glücksspielbereich spezialisierten Unternehmensberatung IGamiX hält es für wahrscheinlich, dass Tochter Pansy Ho (57) die Nachfolge antreten wird. Lee erklärte der Zeitung The Business Times aus Singapur [Seite auf Englisch] gegenüber:

Als Stanley noch lebte, befanden sich die Dinge in der Schwebe. Es wäre respektlos gewesen, wenn jemand das Ruder übernommen hätte. Nun, da er gegangen ist, werden wir schlussendlich eine Person sehen, die ein auferstandenes Ho-Imperium leitet. Dies ebnet den Weg für Pansy.

Die älteste Tochter der zweiten Ehefrau Stanley Hos habe sich in den vergangenen Jahren klar in Position für die Nachfolge gebracht. So gehe unter anderem die lukrative Allianz mit Las Vegas-Glücksspielkonzern MGM auf ihr Konto.

Unklar scheinen derzeit die Chancen auf die Übernahme des geschäftlichen Erbes durch Sohn Lawrence Ho (44). Der Vorsitzende des Casinobetreibers Melco Resorts & Entertainment hatte in der Vergangenheit geäußert, sich verstärkt auf den Aufbau der eigenen Marke und deren Expansion in den philippinischen und japanischen Raum konzentrieren zu wollen.

Wer auch immer künftig an der Spitze des milliardenschweren Ho-Imperiums stehen wird, tritt das Erbe in stürmischen Zeiten an. Sowohl die Corona-bedingten schweren Umsatzeinbußen der Casinos von Macau als auch das Drängen ausländischer Investoren auf den Markt stellen Herausforderungen dar, die es schnellstmöglich anzugehen gilt.