Die Premier League of Darts macht heute Abend in der Mercedes-Benz Arena in Berlin Halt. Zum ersten Mal wird ein deutscher Spieler an einem Spieltag der Liga dabei sein. Max Hopp (22) aus Hessen wird sich mit den besten Dartspielern der Welt messen.

Dartspieler Max Hopp

Max Hopp ist der erste Deutsche bei der Premier League. (Bild: youtube.com)

Die Arena ist mittlerweile ausverkauft. 12.000 Zuschauer, die aus ganz Deutschland anreisen, werden zu diesem einzigartigen Spektakel erwartet. Darunter befinden sich viele Fans, die das Debüt des Deutschen live miterleben wollen.

Max Hopp Kurzportrait

Max „Maximiser“ Hopp wurde 1996 in Idstein geboren und entdeckte seine Leidenschaft für das Dartspiel im Alter von 12 Jahren. Die ersten Erfolge stellten sich recht schnell ein, denn schon 2011 erreichte er das Finale des WDF World Youth Cup.

Bei den Italian Masters errang er schließlich seinen ersten großen Sieg, als er sich bei der Begegnung gegen Luca Catallo durchsetzen konnte. Nach weiteren guten Platzierungen bei den French Open und dem WDF Cup im Jahre 2012 qualifizierte er sich für die PDC Weltmeisterschaft 2013.

Seinen ersten großen Titel errang der Deutsche bei der Junioren WM 2015. In den darauffolgenden drei Jahren wurde es ruhig um Hopp. Erst 2018 konnte er an die vergangenen Erfolge anknüpfen.

Er erreichte das Viertelfinale des World Cup of Darts und lieferte gute Resultate bei der Players Championship und der European Tour und zog in die Liste der Top 32 Spieler der Order of Merit (Weltrangliste der Dartspieler) ein.

Spannend wird es sicherlich, denn der erste Gegner, gegen den Hopp antreten wird, ist kein Geringerer als der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld aus den Niederlanden.

Hopp sagte einen Tag vor dem Turnier:

„Ich glaube, ich bin sehr gut vorbereitet und sehr konzentriert. Mir bedeutet dieses Match sehr viel. Deswegen rechne ich mir auch Chancen auf den Sieg aus und vertraue auf mich und meine Fähigkeiten. […] Für van Barneveld geht es um alles. Sollte ich ihn schlagen, dann war es das für ihn mit der Premier League. Er braucht den Sieg, ich will den Sieg vor dem Heimpublikum.“

Die Premier League gibt es bereits seit 2005. Automatisch gesetzt sind die besten vier Spieler der Welt. Das sind aktuell Michael van Gerwen (29) aus den Niederlanden, Rob Cross (28) aus England, Peter Wright (49) und Gary Anderson (48) aus Schottland.

Allerdings musste Anderson seine Teilnahme an der Premier League aufgrund von Gesundheitsproblemen absagen, so dass an seine Stelle Herausforderer, sogenannte „Contender“, gesetzt wurden. Dabei haben die Gastspieler Bezug zum Ort der Austragung. Daher kann Max Hopp in Berlin für Deutschland an den Start gehen.

Die Tipps der Buchmacher

Die ersten Spieler, die gegeneinander antreten werden, sind Gerwyn Price (34) aus Wales und Rob Cross. Die Sportwetten-Experten sehen Cross bei dieser Begegnung als Favoriten und bieten eine Quote von 2,15. Für den Sieg von Price erhalten die Spieler 2,5.

Raymond van Barneveld Dartsspieler

Raymond van Barneveld spielt heute Abend gegen Max Hopp. (Bild: commons.wikimedia.org)

Es folgt die Paarung James Wade (35) aus England gegen Peter Wright, der mit einer Quote von 2,15 Favorit ist. Wer auf einen Sieg von Wade setzt, erhält 2,5.

Ganz klarer Favorit ist Michael van Gerwen mit 1,25 gegen Daryl Gurney (32) aus Irland. Sollte der Ire jedoch gewinnen, gibt es eine ansehnliche Auszahlung bei einer Quote von 7,5.

Michael Smith (28) aus England wird sich mit Mensur Suljovic (47) aus Österreich messen. Der Engländer ist hier Favorit mit einer Quote von 2,15. Für die Wette auf den Österreicher gibt es 2,6.

Für die deutschen Dartsfans wird allerdings das letzte Match an diesem Abend von Bedeutung sein, denn Max Hopp wird gegen den Niederländer van Barneveld antreten. Die Buchmacher sehen mit einer Quote von jeweils 2,35 gleiche Chancen für beide Spieler. Es verspricht, ein überaus spannendes Duell zu werden.

Max Hopp: schafft er den Sprung in den Profi-Sport?

Ob Hopp gewinnt oder verliert, wird keinen Einfluss haben auf die Tabelle der Premier League. Doch die Teilnahme könnte für den „Maximiser“ ein Sprungbrett vom Deutschen Dartsverband (DDV) in den professionellen Dartssport bei der Professional Darts Corporation (PDC) bedeuten.

Dartscheibe, Pfeile

Kann Max Hopp Profi Dartspieler werden? (Bild: pixabay.com)

Allerdings ist die Welt des Dartssports kompliziert. Zwar sehen es die Organisatoren des DDV gern, wenn deutsche Spieler wie Unterbuchner erfolgreich bei internationalen Turnieren sind, sollten diese aber Verträge unterschreiben, verlöre der Verband talentierte Spieler.

Michael Sandner, der Präsident des DDV, sagte, dass man den jungen Talenten keinesfalls den Weg in eine Profikarriere verbauen wolle. Verlasse aber ein guter Spieler den DDV, dann könnte der Verband auf internationaler Ebene weniger erfolgreich sein.

Auf der anderen Seite seien Spieler wie Hopp ein großer Gewinn, denn der PDC brauche ein deutsches Gesicht. Darüber hinaus habe auch der DDV Mitglieder gewinnen können. Und genau hier wolle der DDV nach Aussagen von Sandner nun ansetzen. Es könnte sogar eine Zusammenarbeit zwischen dem DDV und der PDC zustande kommen, um Nachwuchstalente des Dartssports zu fördern.