In Großbritannien ist das berühmte Cheltenham Festival in vollem Gange. Seit dem 13. März findet in dem englischen Ort Cheltenham eins der wichtigsten internationalen Events für Pferderennen statt, das heute seinen fulminanten Abschluss feiert.

Rennpferd auf der Strecke

Pferderennen sind in Großbritannien sehr beliebt. (Bild: spektrum.de)

Auch Wettfans nutzen die Rennen, um ihr Glück mit Pferdewetten zu versuchen. Die beiden Topfavoriten für den Gold Cup heißen dieses Jahr Might Bite und Native River

Cheltenham ist eines der wichtigsten Events für Pferderennen

Der Cheltenham Racecourse liegt in Prestbury, einem Vorort von Cheltenham, und ist die alljährliche Location für eines der wichtigsten Sportevents Englands. Die Veranstalter begrüßen während der vier Eventtage jedes Jahr zehntausende von Besuchern. Für dieses Jahr sollen geschätzte 200.000 Menschen das Festival besuchen. Hinzu kommen die vielen Zuschauer, die per TV-Übertragung oder Live-Stream dabei sind. Neben Fußball, Rugby und Cricket gehören Pferderennen zur liebsten sportlichen Freizeitbeschäftigung vieler Briten und sind ein wichtiger Wettsport.

In den insgesamt 28 Rennen laufen dieses Jahr über 500 Pferde, die um Ruhm und Ehre sowie den gigantischen Preispool von 6 Millionen Pfund konkurrieren. Zwar handelt es sich bei fast allen Veranstaltungen im Rahmen des Cheltenham Festivals um hochkarätige, renommierte und sehr anspruchsvolle Rennen, doch der Cheltenham Gold Cup ist eines der großen Highlights.

Heute wird der Cheltenham Gold Cup entschieden

Das Top-Event des Cheltenham Festivals findet am letzten Tag statt und ist der Cheltenham Gold Cup. Heute um 16:30 Uhr deutscher Zeit findet das Rennen statt. Mit einer Strecke von über 5 km handelt es sich dabei um eine der größten Distanzen an allen vier Tagen. Entsprechend seinem Status als Top-Event werden auch die meisten Tipps auf den Cold Cup abgegeben, wie auf der Webseite des Festivals erklärt wird:

„Der Gold Cup ist eines der größten und wichtigsten Pferderennen überhaupt und begrüßt jedes Jahr nicht nur die besten Pferde der Welt, sondern auch die höchste Anzahl an Wetten während des Cheltenham Festivals. Das Rennen verlangt den Teilnehmern alles ab, sowohl Schnelligkeit als auch Technik sind hier gefragt, wenn man es an die Spitze schaffen will.“

Als Favorit auf den Sieg gilt Might Bite. Das Pferd ist ein verhältnismäßig neuer Name in der Rennwelt und nahm 2017 zum ersten Mal am Cheltenham Festival teil. Seitdem überzeugte das Rennpferd und konnte auch dieses Jahr bereits bei mehreren wichtigen Rennen triumphieren. Experten sagen Might Bite eine große Zukunft voraus. Mit seinen neun Jahren ist das Rennpferd im besten Alter, dieses Jahr den Höhepunkt seiner Karriere zu erreichen.

Auch Native River wird hoch gehandelt. Der 8-jährige Wallach landete letztes Jahr auf dem dritten Platz im Gold Cup. Damals nahm Native River auch an anderen Rennen in Cheltenham teil, doch dieses Jahr wurde sein Training speziell auf den Gold Cup ausgerichtet, sodass der Vierbeiner seine Kraft heute komplett in dieses wichtige Rennen stecken kann. Der Vorjahresgewinner Sizing John tritt dieses Jahr nicht an.

Zahlreiche Wettmärkte für Cheltenham 2018 verfügbar

Das Cheltenham Festival ist jedes Jahr ein besonderes Ereignis für Sportwettenfans, vor allem in Großbritannien. Als besonders lukrativ gelten Kombiwetten, die bei der Vielzahl der Rennen in relativ kurzer Zeit zu extrem hohen Gewinnen führen können. Große Buchmacher wie William Hill, bet365, Paddy Power, SykBet und Betfair haben zahlreiche Märkte zum Cheltenham Festival 2018 im Angebot. Ladbrokes, BetStars, BetVictor, NetBet und 888sports nutzen das Event ebenfalls, um ihren Kunden eine Vielzahl an Wettmöglichkeiten anzubieten.

Bei den Prognosen und Tipps beziehen Experten die Leistungen der teilnehmenden Pferde bei früheren Rennen mit ein. Aber auch Verletzungen spielen eine große Rolle. Seit dem 19. Januar 2018 sind Trainer außerdem dazu verpflichtet, Operationen ihrer Tiere an den Atemwegen offenzulegen. Diese können Einfluss auf die Leistung der Pferde haben.

Iren und Briten schenken sich im Pferdesport nichts

Das Cheltenham Festival fällt traditionell mit dem St. Patrick’s Day zusammen, der morgen in Irland und auf der ganzen Welt gefeiert wird. Aus diesem Grund profitiert das Festival häufig von einem erhöhten Besucheraufkommen dank der irischen Touristen, die sich zum St. Patrick’s Day Wochenende rund um den 17. März in der Stadt befinden. In Irland sind Pferdewetten, ähnlich wie in Großbritannien, ein wichtiger Bestandteil des Glücksspielmarktes und erfreuen sich bei Wettern großer Beliebtheit.

Die Rivalität zwischen den beiden Ländern und ihren jeweiligen Top-Pferden besteht schon seit langer Zeit und ist vergleichbar mit dem Konkurrenzkampf der beiden Traditionsfeinde Deutschland und Holland im Fußball, besonders in den 80er und 90er Jahren. In den 60er Jahren triumphierte das irische Rennpferd Arkle gleich dreimal über seinen britischen Gegenspieler Mill House und wurde so zu einem wichtigen Symbol für Cheltenham und spiegelt seine Bedeutung für die Iren wieder.