Coronavirus: Online Glücksspiel in China boomt

Veröffentlicht am: 10. Februar 2020, 11:46 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. Februar 2020, 11:46 Uhr.

Wegen des grassierenden Coronavirus, der bereits über 900 Todesopfer gefordert hat, halten sich die Menschen in China vorwiegend zu Hause auf. Um der Langenweile zu entgehen, flüchten sich viele in die virtuelle Welt. Auch das Online Glücksspiel könne vom Schrecken des Virus profitieren, sagen Insider, denn die virtuellen Casinos verzeichneten zurzeit einen enormen Zuwachs.

Skyline Macau
China: Menschen bleiben wegen des Virus zu Hause und spielen online, Macau im Dunkeln. (Bild: pixabay.com)

Statistiken zeigen, dass in China besonders viele Online Spiele und Video-Apps heruntergeladen worden sind. Gesundheits- und Fitness-Apps verzeichneten ebenfalls einen Anstieg.

Die App „Keep“, in der Nutzer Livestreams von Fitness-Inhalten sehen können, verzeichnete ein Umsatzplus von 15 %. Auch bei den Downloads von „Pingan Good Doctor“, einer beliebten Gesundheits-App, gab es eine enorme Steigerung.

Aktien der Online Unternehmen schießen in die Höhe

Aktien chinesischer Online Unternehmen sind in die Höhe geschossen. Die Aktie von Tencent stieg in Hongkong um 2 %, die Aktie von NetEase in New York um fast 3 %. In den USA stiegen die Anteile von Bilibili, einer chinesischen Videoplattform, um fast 7 %. Gleichzeitig stiegen die Anteile von Alibaba, dem chinesischen E-Commerce-Giganten, und Baidu, der beliebtesten Suchmaschine in China.

Macau im Dunkeln: Chance für das Online Glücksspiel?

Menschenschlange, chinesische Schriftzeichen, Geschäft
Menschen in China verlassen das Haus nur, um einzukaufen. (Bild: wikimedia.org via youtube.com)

In Macau sind bereits 23 Hotelbetriebe vorläufig geschlossen worden. Nach neuesten Angaben des Macao Government Tourism Office (MGTO) habe die Regierung die Betreiber aufgefordert, keine großen Veranstaltungen mehr durchzuführen.

Zahlreiche beleuchtete Beschilderungen der geschlossenen Casinos wurden indes ausgeschaltet, so dass die sonst lebhafte Glücksspiel-Metropole teilweise im Dunkeln liegt.

Jason Ader, Partner der US-amerikanischen Investmentfirma Spring Owl Asset Management und Anteilseigner von Playtech und Bwin.party, sagte in einem Gespräch mit CNBC, dass die derzeitige Lage die chinesische Regierung dazu veranlassen sollte, das Online Glücksspiel zu legalisieren und zu besteuern.

Nach Angaben Aders sei das Online Glücksspiel während des chinesischen Neujahrsfestes im Vergleich zum Vorjahr um 90 % gestiegen. Der Geschäftsmann bezeichnete diese Zahl als außergewöhnlich.

Auch in Macau gibt es Stimmen, die auf keimfreies Glücksspiel drängen. David Green, Vorsitzender der an der ASX notierten Silver Heritage Group Ltd., sagte, dass insbesondere Telefonwetten derzeit zunähmen.

Allerdings soll Chinas Regierung laut Medienberichten eine noch strengere Anti-Glücksspiel-Politik angekündigt haben.